Modekonzern
Gerry Weber lockt immer mehr Frauen an

Der Modekonzern Gerry Weber startet mit kräftigen Zuwächsen in sein Geschäftsjahr. Der Umsatz allein in den Gerry-Weber-Läden sei im November um 30 Prozent auf 15,7 Millionen Euro gestiegen, teilte der westfälische Konzern am Mittwoch mit.
  • 0

HB DÜSSELDORF. Auf vergleichbarer Fläche hätten die Erlöse im In- und Ausland um elf Prozent zugelegt. Besonders erfreulich hätten sich Spanien und Dänemark entwickelt, mit 14 beziehungsweise 23 Prozent Zuwachs.

Geschäftsführer Ralf Weber, Sohn des Konzernchefs Gerhard Weber, kündigte an, im laufenden Geschäftsjahr 2010/11 (per Ende Oktober) 65 Geschäfte im In- und Ausland eröffnen zu wollen. „Das Ziel des Unternehmens ist es, im eigenen Retail-Bereich weiter dynamisch zu wachsen“. Gerry Weber hatte in der Krise zunehmend Kundinnen gewonnen und profitiert zudem von den in Eigenregie geführten Geschäften.

Für 2009/10 hatte sich der Vorstand einen Umsatz von 620 (Vorjahr: 594) Millionen Euro zum Ziel gesetzt und eine operative Umsatzrendite (Ebit-Marge) von 13 (12) Prozent. Damit würde das Ebit 81 (63) Millionen Euro erreichen. Das Management sieht kein Ende des Wachstums. Prall gefüllte Orderbücher für die Frühjahr-/Sommersaison stimmten die Unternehmensführung zuletzt vielmehr noch optimistischer.

Der Umsatz soll 2010/11 auf 685 Millionen Euro steigen statt lediglich auf 660 Millionen, der Gewinn überproportional zulegen.

Kommentare zu " Modekonzern: Gerry Weber lockt immer mehr Frauen an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%