Nanolacke
Wundermittel mit Nepp-Gefahr

Einmal über die Möbel und Arbeitsflächen lackiert, schon ist Desinfizieren unnötig: Für Krankenhäuser und die Lebensmittelindustrie ist Nanolack mit Silberpartikeln ein echter Fortschritt. Nanolacke, die winzige, reaktionsfreudige Stoffe enthalten sollen, sind gefragt – doch Experten warnen vor getürkten Produkten.

KÖLN. Silber wirkt antibakteriell, und wenn seine Partikel in sehr kleiner Form, das heißt in Nano-Größe, in einen Lack eingearbeitet sind, schützt dieser die mit ihm lackierte Fläche vor Bakterien.

Der Bakterienkiller-Lack ist nur einer von vielen Nanolacken, die in den vergangenen Jahren auf den Markt gekommen sind. Der Begriff bedeutet, dass in einem Lack Nano-Partikel enthalten sind - die so winzig eben auch vollkommen anders wirken als in Groß.

Gold in Nano-Größe beispielsweise erscheint nicht mehr golden, sondern rot. In Nano-Größe beliebt ist auch Eisen, das so vor UV-Strahlen schützt und den Lack, in den es integriert ist, trotzdem nicht färbt. Vor dieser Entwicklung musste Lack dunkel sein, um vor UV-Strahlen zu schützen, mit den Eisenpartikeln geht das jetzt auch mit Klarlack.

Der Markt für Nanolacke boomt. Die neue Technologie wird als Durchbruch in der Beschichtungstechnik gefeiert, und Forscher arbeiten daran, neue Nanolacke mit noch besseren Funktionen zu entwickeln. Den großen Erfolg dieser Produkte nutzen auch zahlreiche Anbieter von Lacken und anderen Beschichtungsstoffen aus.

Beim Einkauf ist Vorsicht geboten: Viele Produkte schmücken sich mit dem Mode-Prädikat "Nano", ohne überhaupt die entsprechenden Partikel zu enthalten. "Der Begriff Nano wird derzeit verramscht", warnt Michael Bross, Geschäftsführer des Verbands der deutschen Lackindustrie (VdL).

Vor zwei Jahren gab es bereits einen Skandal um zwei vermeintliche Nano-Produkte. Der "Magic Nano Bad- und WC-Versiegler" und der "Magic Nano Glas- und Keramikversiegler", die der Discounter Penny verkaufte, verursachten bei vielen Anwendern Vergiftungserscheinungen.

Seite 1:

Wundermittel mit Nepp-Gefahr

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%