Noch im Oktober fallen Entscheidungen
Merkel kündigt Steuererleichterungen für Familienbetriebe an

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat zur Beschäftigungssicherung steuerliche Entlastungen für mittelständische Betriebe angekündigt.

HB UHINGEN. Beim 100-jährigen Jubiläum des von Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt geführten Automobilzulieferers Allgaier sagte sie am Samstag in Uhingen (Kreis Göppingen), sie rechne noch im Oktober mit einem Kabinettsbeschluss zur Erbschaftssteuer. Wenn das Erbe zehn Jahre im Betrieb gelassen werde und damit Beschäftigung sichere, solle die Steuer erlassen werden. Sie hoffe auf eine Regelung, die kein „bürokratisches Monster“ sei, betonte Merkel.

Auch die geplante Unternehmenssteuerreform solle dazu beitragen, dass Familienunternehmen nicht benachteiligt würden. „Wir tun gut daran, die Bedingungen für die Mittelständler so zu gestalten, dass sie die Chance haben, im weltweiten Wettbewerb zu bestehen." Hundt versicherte, Allgaier wolle trotz der Globalisierung ein Uhinger Unternehmen bleiben. Hundt wies auf den dramatischen Kostendruck aus Osteuropa und Asien hin und kündigte weiteres Engagement von Allgaier im Ausland an. Die Firma liefert vor allem der Automobilindustrie zu. Beschäftigt werden fast 1800 Menschen, davon 1300 in Uhingen. Der Umsatz liegt bei rund 250 Millionen Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%