Null-Zins-Finanzierung für Software
SAP greift Mittelstand unter die Arme

Der Mittelstand rückt immer weiter in den Fokus der großen Konzerne. Mit einer Null-Zins-Finanzierung für Unternehmenssoftware soll das Geschäft mit mittelständischen Unternehmen angekurbelt werden.

HB MÜNCHEN. Bis zum Jahresende bietet SAP seine auf mittlere und kleine Unternehmen zugeschnittenen Softwareprogramme „mySAP all-in-one“ sowie „SAP Business One“ für drei Jahre zinsfrei zum Leasing an, wie der weltgrößte Hersteller betriebswirtschaftlicher Software auf der IT-Messe „Systems“ am Dienstag in München mitteilte. Zu dem Angebot gehört auch die Hardware, die Software-Installation und die Beratung. Ein ähnliches Programm hatte SAP kürzlich in den USA aufgelegt.

Angeboten werde das Leasing von der DeLage Landen Technology Finance zusammen mit Fujitsu Siemens, Hewlett-Packard und IBM. Viele Mittelständler hielten sich gegenwärtig mit Investitionen zurück, weil die Banken keine Kredite mehr ausreichten oder um ihr Eigenkapital zu schonen, begründete SAP die Initiative. SAP hat sich auf dem zersplitterten Markt weltweit einen Anteil von 15 % vorgenommen. Zuletzt lag er bei fünf bis sieben Prozent. Die SAP-Konkurrenten Microsoft und PeopleSoft hatten zuletzt angekündigt, SAP im Mittelstands-Segment attackieren zu wollen.

SAP baut sein Entwickler-Netzwerk für „Business One“ weiter aus. Die Frankfurter ADP Employer Services GmbH, die Novaline Informationstechnologie AG, die Seeburger AG, die W-Concept GmbH und die Weber Datentechnik GmbH sollen weitere Softwareprogramme für das Personalwesen, die firmenübergreifende Kommunikation und die Fertigungsbranche schaffen, die über die Vertriebspartner von SAP vertrieben werden, wie der Konzern weiter mitteilte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%