Olympia-Stadt
Russland: Gute Chancen für deutsche Firmen in Sotschi

Russland hat deutschen Unternehmen bei der Vergabe großer Bauaufträge in der Olympia-Stadt Sotschi gute Chancen eingeräumt – allem beim Aufbau der Infrastruktur für die Winterspiele 2014.

HB SOTSCHI. „Jeder kann zur Olympia-Mannschaft der Investoren gehören“, sagte der Gouverneur der Region Krasnodar, Alexander Tkatschow, bei einem Besuch von Bundeswirtschaftsminister Michael Glos. „Wir eröffnen einen Investitions-Supermarkt für Sie. In den Regalen finden Sie 1600 Projekte“, sagte Tkatschow.

Deutsche Investoren könnten sich vor allem um den Bau von Straßen, Hotels, Golfplätzen oder in der Telekom-Ausrüstung bewerben. Der Gouverneur der wachstumsstarken südrussischen Region räumte aber gleichzeitig ein, dass viele der Sotschi-Projekte wie die olympischen Sportstätten bereits fest in der Hand von russischen Konzernen wie Gazprom seien.

Das russische Ministerium für regionale Entwicklung kündigte an, dass 90 Prozent der Investoren bis Jahresende ausgewählt sein würden. Glos sagte am Mittwoch während einer Russland-Reise, es gebe ausgezeichnete Chancn für die deutsche Wirtschaft in der Schwarzmeer-Region. Die Bundesregierung wolle Firmen anbieten, Sotschi-Geschäfte über staatliche Hermes-Bürgschaften abzusichern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%