Osten am stärksten von Kreditklemme betroffen
Ifo sieht weniger Kreditengpässe in Deutschland

Die Klagen in der deutschen Wirtschaft über eine zu restriktive Kreditvergabe der Banken haben im Zuge allgemeiner konjunktureller Belebung abgenommen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Ifo-Instituts.

HB MÜNCHEN. „Bei steigender konjunktureller Belebung hat sich das Kreditklima auf breiter Basis erholt“, zog das Münchner Institut für Wirtschaftsforschung (Ifo) am Donnerstag als Fazit aus einer Umfrage im Verarbeitenden Gewerbe. Allerdings sei es für kleine Unternehmen besonders in Ostdeutschland noch immer schwierig, Kredite zu erhalten. „Für mittlere und große Unternehmen hat sich die Lage weiter verbessert.“ Befragt wurden rund 7 000 Firmen im Rahmen des monatlichen Ifo-Konjunkturtests im August.

Der Anteil der Unternehmen, die die Kreditvergabe als entgegenkommend bezeichneten, habe sich gegenüber der Befragung vor einem Jahr auf 4,5 von 2,6 % erhöht, hieß es in der Umfrage. Zugleich sei der Anteil der Firmen, die sich bei der Kreditzuteilung eingeschränkt fühlten, auf 47,1 von 56,3 % gefallen. Damit spiegele sich die seit Frühjahr 2003 beobachtete Besserung der Geschäftsaussichten im Verarbeitenden Gewerbe langsam in einer überwiegend weniger restriktiven Kreditvergabepolitik der Banken wider.

Ifo: Verarbeitendes Gewerbe fragt auch weniger Kredite nach

Das Ifo-Institut sieht seine Umfrage-Ergebnisse im Einklang mit einer Erhebung der Europäischen Zentralbank (EZB) im Juli bei den Kreditinstituten. Darin gaben die Institute an, dass sie erstmals seit Beginn der Umfrage im Jahr 2003 ihre Kreditstandards nicht mehr verschärft hätten. Dies gelte unabhängig von der Größe des Kreditnehmers und der Fristigkeit des Kredites. Dabei registrierten die deutschen Banken allerdings anders als im restlichen Gebiet der Europäischen Union (EU) eine nachlassende Nachfrage nach Firmenkrediten.

In diesem Zusammenhang verweist das Ifo auf Daten der Bundesbank zur Kreditvergabe. Danach habe der aktive Kreditbestand der Banken für das Verarbeitende Gewerbe in den letzten drei Jahren um rund 22 % auf 146 Mrd. Euro abgenommen. „Der Bestandsschwung könnte eine Folge der Abschreibung von notleidenden Krediten und einer verringerten Nachfrage bei inländischen Banken sein“, schrieben die Ifo-Experten. Ebenfalls sei möglich, dass die Firmen auf Grund der Angebotsverknappung der letzten Jahre auf andere Finanzierungsformen als Kredite zurückgriffen.

Aus seiner August-Umfrage berichtete das Ifo weiter, dass Unternehmen in Ostdeutschland stärker von Restriktionen bei der Kreditvergabe betroffen seien als die Firmen in Westdeutschland. Neben dem Standort spiele die Unternehmensgröße eine Rolle: „Mit zunehmender Größe steigt die Wahrscheinlichkeit einer Kreditzusage“, schrieben die Ifo-Experten. Dieses Ergebnis lege nahe, dass mit Blick auf die neuen Eigenkapital- und Risikorichtlinien im so genannten Basel-II-Abkommen die Banken weiter sehr selektiert und nach festen Risikoklassen ihre Kredite vergäben: „Kleinere bonitätsärmere Unternehmen sind keine attraktiven Kunden und leiden somit stärker unter dem neu justierten Risikoportfolio.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%