Outdoorbranche
Laufsteg Alpen

Skistöcke, schwere Stiefel, Rucksäcke für Frauen: Während in anderen Sportarten große Konzerne wie Adidas und Nike den Ton angeben, ist das Wandern fest in der Hand von Mittelständlern. Wie findige Mittelständler den Milliardenmarkt Outdoor geschaffen haben. Eine Handelsblatt-Reportage.

KIRCHHEIM / GERSTHOFEN. Sonntagmorgen, die Sonne geht gerade auf. Ein Auto nach dem anderen biegt ein auf den Parkplatz Wimbachbrücke. Es dauert nicht lange und eine bunte Schlange von Wanderern zieht den Berg hinauf, zunächst zum Watzmannhaus, dann auf die Gipfel des mächtigen Massivs am südöstlichsten Zipfel von Deutschland.

Die Prozession durch Wald und Almwiesen auf den Watzmann ist nicht zu übersehen – und schon gar nicht zu überhören. Jedes Mal, wenn die Spitzen der Wanderstöcke auf dem steinigen Boden aufschlagen, klingt es, als feuerten Jäger ganze Gewehrsalven ab. Und den Frühaufstehern im Tal bleiben die leuchtenden Farben der Rucksäcke und Jacken aus glänzenden High-Tech-Fasern selbst durch die dunklen Tannen nicht verborgen.

Wandern im Herbst 2007. Vorbei die Zeiten der Cordhosen, Lodenjanker und kratzenden Kniestrümpfe, vorbei die Zeiten der Seniorenkolonnen, die im Frühtau zu Berge ziehen. Heute gilt der Ausflug in die Natur nicht mehr als muffig, sondern als modern – für Menschen jeden Alters. Gut 33 Millionen Deutsche schnüren Marktforschern zufolge gelegentlich die Stiefel, jeder Fünfte davon sogar regelmäßig. Wandern ist in und eine gute Ausrüstung Ehrensache.

Vergangenes Jahr haben die Deutschen 1,7 Milliarden Euro für Outdoor-Ausrüstung ausgegeben, Tendenz steigend. Doch während in anderen Sportarten große Konzerne wie Adidas und Nike den Ton angeben, ist das Wandern fest in der Hand von Mittelständlern. Pfiffige Unternehmer haben es geschafft, ein Markenbewusstsein zu schaffen und so aus Spaziergängern Outdoor-Begeisterte zu machen. Selbst auf dem Weg ins Büro ist die teure Ausrüstung inzwischen salonfähig geworden. Doch wer macht das Milliardengeschäft mit Rucksäcken und Jacken, Schuhen und Wanderstöcken? Ein Blick hinter die Kulissen einer aufstrebenden Branche.

Seite 1:

Laufsteg Alpen

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Seite 5:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%