Personal
Kreativer Finanzchef dringend gesucht

Der Finanzchef ist so wichtig wie nie: Von seinem Rüstzeug und Geschick hängt in der Krise für viele kleine und mittlere Unternehmen das Überleben ab. Doch gerade im Mittelstand fehlen erfahrene Krisenmanager. Vielen Finanzchefs fehlen Kentnisse über moderne Finanzinstrumente. Ein Generationswechsel kündigt sich an - welche Fähigkeiten die neuen Finanzprofis brauchen.
  • 1

DÜSSELDORF. Plötzlich sind wir ins Visier der Kreditgeber geraten - nur weil unser Familienbetrieb die Automobilbranche beliefert. Unsere Limits wurden prompt heruntergesetzt", erzählt Bernd Voss, Geschäftsführer von Voss Federn aus Witten. Da war schnelles Handeln gefragt. "Bei drei Kreditversicherern wurde ich persönlich vorstellig. Ich konnte alle beruhigen und darlegen, dass wir einen gesunden Branchenmix mit technischen Federn beliefern. Danach hat sich die finanzielle Lage wieder entspannt."

Erst im April war Bernd Voss, der für ein Projekt seines alten Arbeitgebers Fiege als "Controller des Jahres 2009" ausgezeichnet wurde, in den 1926 gegründeten 45-Mann-Betrieb eingestiegen. Die Krise hatte den lang geplanten Wechsel beschleunigt.

Viele Firmen sind über Nacht in Liquiditätsnot geraten

Wie Voss Federn ist es in der akuten Krise vielen Familienbetrieben und Mittelständlern ergangen. Oft sind sie über Nacht in Liquiditätsnot geraten. Vom Geschick des obersten Finanzmanagers hängt derzeit häufig das Überleben eines Unternehmens ab. "Was bringt das beste Produkt, wenn das Geld fehlt?" bringt es Voss auf den Punkt. "Cash is king" lautet derzeit die Devise in den Unternehmen, bestätigt Jost Baumgärtner, Finanzvorstand von Pfisterer, einem weltweit tätigen Elektrotechnikunternehmen, das sich vollständig in Familienbesitz befindet.

Doch längst nicht alle Finanzchefs sind in der Lage, den Geldfluss am Laufen zu halten. Die wenigsten - gerade in kleinen und mittelständischen Betrieben - haben Erfahrung als Krisenmanager und können blitzschnell alternative Finanzierungen aus dem Hut zaubern. Nicht von ungefähr gab es seit Ausbruch der Krise zahlreiche Wechsel auf dem CFO-Sessel.

Seite 1:

Kreativer Finanzchef dringend gesucht

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Seite 5:

Kommentare zu " Personal: Kreativer Finanzchef dringend gesucht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wenn die Politik es den Unternehmen ermöglichen würde, ohne Strafsteuern, mehr Liquidität im Unternehmen zu halten, dann wären die meisten "innovativen Finanzprodukte" gar nicht erst notwendig. Die Abhängigkeit von den banken würde geringer werden und das insolvenzrisiko auch. Aber finanzielle Polster sind steuerlich halt nicht lukrativ.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%