Planung 2011
Schiesser soll an die Börse gehen

Die Zukunft von Schiesser nimmt Konturen an: Der zahlungsunfähige Unterwäschehersteller soll 2011 an die Börse gehen. Voraussetzung dafür ist allerdings der Abschluss des Insolvenzverfahrens bis Ende dieses Jahres
  • 0

HB RADOLFZELL. Wie Insolvenzverwalter Volker Grub sagte, ist geplant, dass die Gläubiger ihre Forderungen bis zum Börsengang stunden. Darüber muss jedoch zunächst eine Gläubigerversammlung entscheiden, die noch im Dezember stattfindet. Im Anschluss soll das Insolvenzverfahren durch eine Bestätigung des Amtsgerichts offiziell beendet werden.

Schiesser komme gestärkt aus der Insolvenz und werde durch den Börsengang mit genügend Finanzkraft ausgestattet sein, sagte Grub. Die Gläubiger könnten eine beträchtliche Quote erwarten. "Ihre Forderungen werden aber auch durch die gute Geschäftsentwicklung in einem höheren Maße erfüllt werden können, als das noch vor einem Jahr überhaupt denkbar war."

Auch Vorstandssprecher Rudolf Bündgen sieht das Unternehmen für die Zukunft gut aufgestellt: Die bereits eingeleitete Erweiterung und Aktualisierung der vorhandenen Kollektionslinien für Frauen, Männer und Kinder treffe im Markt auf positive Resonanz. Zusätzlich frischen Wind werde Modedesigner Wolfgang Joop bringen, mit dem das Unternehmen seit geraumer Zeit über eine langfristige Beratertätigkeit spricht. Zu einer Beteiligung Joops an dem Traditionsunternehmen sei es indes wie zunächst signalisiert nicht gekommen. Der Potsdamer habe keine Firmenanteile gekauft.

Schiesser hatte im Februar 2009 Insolvenz angemeldet. Der Insolvenzverwalter hatte daraufhin den Großteil der Lizenzverträge für Marken wie Puma, Tommy Hilfiger oder Levi's gekündigt, mit denen Schiesser hohe Verluste eingefahren hatte. Zudem brachte er das Unternehmen mit der Eröffnung eines Outlet-Stores auf dem Firmengelände wieder in die schwarzen Zahlen. 400 der 2300 Stellen fielen weg. Schließlich konnte Schiesser 2009 erstmals seit sechs Jahren wieder schwarze Zahlen schreiben. Das 1875 gegründete Unternehmen ist auf hochwertige Wäsche sowie Bademoden und Sportwäsche spezialisiert.

Kommentare zu " Planung 2011: Schiesser soll an die Börse gehen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%