Puppen-Hersteller
Geldgeber helfen Zapf aus der Patsche

Der Druck war gewaltig, doch jetzt ist Zapf Creation der Befreiungsschlag gelungen: Der Puppen-Hersteller hat neue Investoren gefunden und sichert damit seine langfristige Finanzierung.
  • 0

HB MÜNCHEN. Eine Grundsatzvereinbarung sei unterzeichnet worden, teilte das bayerische Unternehmen heute mit. Die Investoren lösten einen Bank-Kredit über 20,1 Mio. Euro ab. Dieses Darlehen habe weiter eine Laufzeit bis 2013. Details zu den neuen Geldgebern wollte der Konzern nicht preisgeben. Zapf steht nun bei seinen Banken nur noch mit neun Mio. Euro in der Kreide. Dieser Betrag soll vorzeitig bis Ende Januar 2011 zurückgezahlt werden.

An der Börse wurde der Verhandlungserfolg euphorisch gefeiert: Zapf-Aktien verteuerten sich zeitweise um 41 Prozent auf 1,10 Euro und waren damit größter Gewinner zu Wochenbeginn.

Zapf will sich nach zahlreichen Wechseln im Management von einem reinen Puppen-Hersteller zu einem Anbieter von Spielwaren für Mädchen wandeln, darunter Puppenzubehör, Spiele und Puzzles. Der Druck auf das defizitäre Unternehmen war zuletzt gewachsen, weil die Banken ein Stillhalteabkommen nicht verlängert hatten.

Kommentare zu " Puppen-Hersteller: Geldgeber helfen Zapf aus der Patsche"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%