Risikoschutz
Für wen sich Versicherungs-Pakete lohnen

Viele Mittelständler haben keinen durchdachten Versicherungsschutz: Manche Risiken sind doppelt versichert, andere dagegen gar nicht. Multi-Risk-Versicherungen können Abhilfe schaffen. Doch für manche Unternehmen rechnen sich die Prämien der Sorglos-Pakete nicht.

KÖLN. Bei vielen Mittelständlern sind Versicherungen Chefsache: Der Unternehmer kümmert sich persönlich darum, Policen gegen Haftpflicht- und Einbruchschäden oder gegen die Folgen eines Produktionsausfalls abzuschließen. Häufig wächst der Versicherungsschutz im Laufe der Jahre - immer wieder kommen einzelne Policen hinzu.

Die Folge: Viele Unternehmer verlieren den Überblick. Denn der Aufwand, alle Versicherungen regelmäßig zu überprüfen, ist hoch. So entstehen mit der Zeit unnötige Doppelversicherungen, während manche Risiken gar nicht abgedeckt sind.

Viele Versicherungsunternehmen werben deshalb mit Sammelpolicen. Diese Produkte sollen einen umfassenden Schutz gegen viele Risiken bieten, für den Unternehmer nur einen Vertrag abschließen müssen. Assekuranzen unterscheiden dabei zwischen zwei Arten von Sammelpolicen: In einer Multi-Risk-Police sind üblicherweise Haftpflicht-, Sachwert- und Ertragsversicherungen kombiniert, für die ein Kunde normalerweise mehrere einzelne Verträge abschließen müsste.

Die so genannte Allgefahrenversicherung geht noch einen Schritt weiter: Sie deckt alle denkbaren Risiken ab, sofern sie nicht ausdrücklich im Vertrag ausgeschlossen sind. Doch die Rundum-sorglos-Pakete lohnen sich nicht für jedes Unternehmen. Chefs müssen zuerst eine detaillierte Risikoanalyse machen, um zu entscheiden, ob sich eine Sammelpolice rechnet. "Blickpunkt Mittelstand" nennt die Vor- und Nachteile.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%