Rund ums Auto
Service-Leasing macht Nutzfahrzeuge günstig

Nutzfahrzeuge zu leasen statt zu kaufen, ist inzwischen auch bei Mittelständlern gang und gäbe. Denn immer mehr Anbieter bündeln die Dienstleistungen rund ums Auto und bieten den Mittelständlern so Flexibilität und Sicherheit zugleich.

BERLIN. Weil aber kaum ein Unternehmer heute verlässlich sagen kann, wie seine Auftragslage in einem Jahr aussieht, werden notwendige Ersatzinvestitionen einer intensiven Prüfung unterzogen. Das bedeutet: Der bestehende Fuhrpark muss weiterhin fahren und jederzeit einsatzbereit sein. Und bei Investitionen müssen Fixkosten optimiert und finanzielle Verpflichtungen klar kalkulierbar sein. Im heutigen Markt sind andere Konzepte gefragt als der klassische Barkauf; in Zeiten unsicherer Aufträge sind auch die etablierten Leasing-Verträge nicht immer eine Alternative.

Immer mehr Nutzfahrzeughersteller bieten daher zusammen mit der eigenen Finanzdienstleistungsgesellschaft flexible Lösungen von der Finanzierung bis zum Fahrzeugservice. Über das Service-Leasing erhält der Unternehmer zusätzlich zum Leasing als Beschaffungsalternative ein Service-Paket, das alle Kosten abdeckt, die bei einem Fahrzeug anfallen können. Damit bleibt für den Fahrzeugbetreiber kein unkalkulierbares Risiko, zumal vertraglich auch für den GAP-Unterdeckungsschutz gesorgt ist. Dieser Rundumservice rentiert sich auch für Fuhrparkeigner mit weniger als 20 Fahrzeugen.

Erst die enge Zusammenarbeit von Bank, Hersteller und dem Anbieter flankierender Dienstleistungen ermöglicht das Anbieten integrierter Finanzierungs- und Dienstleistungsmodelle mit hoher Vertragsflexibilität. Es kommt aber auch darauf an, als Dienstleister das Kundenbedürfnis nach Spezialfahrzeugen mit branchenspezifischen Aufbauten von spezialisierten Aufbauherstellern bedienen zu können.

Durch Service-Leasing-Verträge werden in erster Linie die variablen Folgekosten des Fahrzeugs abgedeckt. Diese steigen proportional mit der Laufleistung und können durch den Vertrag abgefangen werden, weil die Leasinggeber etwa Werkstattzeiten und Ersatzteile in großen Mengen zu günstigen Konditionen einkaufen können. Deshalb gilt für den Kunden: Je mehr er mit seinem geleasten Fahrzeug fährt, desto günstiger werden die Kosten pro Kilometer.

Ralf Bernhard ist Geschäftsführer von Mercedes-Benz CharterWay.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%