Schwan-Stabilo
Aus Freude am Malen

Wer Entspannung sucht, der greift immer öfter zum Filzstift. Der fränkische Mittelständler Schwan-Stabilo profitiert davon – am Besten läuft das Geschäft aber mit Stiften, mit denen sich die Menschen selbst anmalen.

HeroldsbergAußen schwarz, innen grasgrün und leuchtend orange: Zum 160. Geburtstag hat sich das fränkische Familienunternehmen Schwan-Stabilo architektonisch selbst verwirklicht. Die satten Farben des neuen, quadratischen Bürogebäudes passen perfekt zum Geschäft des Mittelständlers aus Heroldsberg. Alles, was Schwan-Stabilo macht, ist irgendwie bunt. Die Kosmetikstifte, die Füller, die Regenjacken und sogar die Rucksäcke.

Das ebenso farbige wie diverse Geschäft läuft ausgesprochen rund: Im Ende Juni abgeschlossenen Geschäftsjahr verzeichnete die Firma ein Umsatzplus von gut sieben Prozent auf 601 Millionen Euro. „Die Gesellschafter sind sehr zufrieden“, sagte Stabilo-Chef und Mit-Eigentümer Sebastian Schwanhäußer am Donnerstag. Zum Ergebnis machte der Unternehmer keine Angaben, Finanzchef Martin Reim sprach lediglich von einem steigenden Gewinn in allen Sparten.

Das meiste Geld verdient Schwan-Stabilo damit, Farbe in die Gesichter der Damen zu bringen: Gut die Hälfte des Umsatzes stammt aus der Kosmetik. Es hat allerdings seinen Grund, dass diese Sparte nur in Fachkreisen bekannt ist. Die Firma vertreibt ihre Eyeliner und Lippenstifte nicht unter dem eigenen Namen. Stattdessen liefern die Franken an große Labels der Kosmetikindustrie wie Avon, Revlon, LVMH oder Procter & Gamble.

Für den Mittelständler aus dem Großraum Nürnberg ist die Kosmetik nicht nur wesentlich wichtiger als die jedermann bekannten Buntstifte. Vor allem aber wächst die Sparte sehr viel stärker. Im vergangenen Geschäftsjahr kletterten die Erlöse des Bereichs um gut sieben Prozent. Das Geschäft mit Textmarkern und Filzstiften legte hingegen nur leicht um gut drei Prozent zu.

Das ist freilich mehr, als in den vergangenen Jahren. Und das liegt vor allem daran, dass die Menschen das Malen wieder entdecken. Bücher mit Vorlagen zum Ausmalen sind schwer in Mode. „Es gibt einen Gegentrend zur Online-Welt“, freut sich Schwanhäußer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%