Service für den Mittelstand
Investitionen richtig finanzieren

Bürgschaften erleichtern die Kreditvergabe. Welche Möglichkeiten es für Unternehmer gibt, lesen Sie hier.

Das Problem: Studenten kennen das Problem: Wenn sie den Mietvertrag für ihre erste eigene Wohnung unterzeichnen wollen, reicht Vermietern Bafög als Sicherheit nicht aus – sie verlangen eine so genannte Elternbürgschaft. Wenn die Sprösslinge nicht zahlen können, dürfen sich die Vermieter an den Eltern schadlos halten. Auch Unternehmer stehen zuweilen vor dem Problem der fehlenden Sicherheiten. Wenn erhebliche Investitionen anstehen, reichen die Sicherheiten wie Anlagen, Betriebsfahrzeuge und Betriebsgebäude oder auch das Privatvermögen den Kreditinstituten mitunter nicht aus. Sie verlangen zusätzliche Garantien – oder einen Bürgen, der ihnen einenTeil des Risikos abnimmt. Aber: Bei einem Investitionsvolumen in Millionenhöhe und einer erheblichen Sicherheitslücke können die Eltern Unternehmern in den seltensten Fällen helfen.

Die Lösung: Verzichten müssen die Unternehmer auf ihre Investitionen dennoch nicht. „Allerdings sind bei solch hohen Summen professionelle Bürgen notwendig, die auch hohe Ausfallrisiken absichern können“, erklärt SabineDeuster, Leiterin des KfW Infocenters. Die KfW Mittelstandsbank hat deshalb das Bürgschaftsprogramm aufgelegt. Mit diesem Programm werden Kredite von Hausbanken an mittelständische Unternehmen in den neuen Bundesländern verbürgt, wenn zur Absicherung des Kredites keine ausreichenden Sicherheiten zur Verfügung stehen. „Gerade in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Ostberlin ist die Kapitalausstattung der Unternehmen in vielen Fällen für hohe Investitionen nicht ausreichend“, erklärt Sabine Deuster. Die KfW Mittelstandsbank übernimmt Bürgschaften für langfristige Investitionskredite in mittelständischen Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft. Dabei können Errichtung, Erweiterung, Umstellung oder Modernisierung von Betriebsstätten genauso gefördert werden wie der Kauf eines bestehenden Unternehmens. Möglich ist auch die Verbürgung von mittel- bis langfristigen Betriebsmittelkrediten, wenn sie im Zusammenhang mit Investitionen stehen. Die Zins- und sonstigen Kreditkosten für den verbürgten Kredit müssen marktüblich sein. Dabei ist die Risiko-Entlastung durch die KfW Mittelstandsbank zu berücksichtigen. Denn die KfW-Bürgschaften decken als anteilige Ausfallbürgschaften bis zu 80 Prozent des Ausfalls an Kapital, Zinsen, Provisionen und Kosten. Der Mindest-Selbstbehalt der Kredit gewährenden gewährenden Bank beträgt daher nur 20 Prozent.

Der Bürgschaftsbetrag der KfW Mittelstandsbank liegt i.d.R. zwischen 750 000 Euro und zehn Millionen Euro. Die maximale Laufzeit der Bürgschaft beträgt 15 Jahre. Die Laufzeit derverbürgten Investitionen sollte nicht die voraussichtliche Nutzungsdauer überschreiten, Bürgschaften für Betriebsmittelkredite sollten sukzessive reduziert werden. Als laufendes Bürgschaftsentgelt wird ein Prozent der Bürgschaftssumme pro Jahr fällig. Dazu kommt ein einmaliges Antragsentgelt von 0,5 Prozent der Bürgschaftssumme (maximal 25 000 Euro). Bei Rücknahme oder Ablehnung des Antrags werden 50 Prozent der Summe erstattet. Kommt die Bürgschaft zustande, wird die Antragsgebühr auf die einmalige Bearbeitungsgebühr angerechnet. Sie beträgt ein Prozent des verbürgten Kreditteils (ebenfalls maximal 25.000 Euro). Mit dem Bürgschaftsprogramm konzentriert sich die KfW Mittelstandsbank auf die neuen Länder und Bürgschaften im einstelligen Millionenbereich. Bürgschaften bis zu 750 000 Euro können in den neuen und alten Bundesländern über die Bürgschaftsbanken beantragt werden. Bei Bürgschaften über zehn Millionen Euro ist die PWC Deutsche Revision AG in Düsseldorf zuständig.

Nähere Informationen gibt es unter 01801/241124 (zum Ortstarif).

Weitere nützliche Informationen finden Sie unter den folgenden Internetadressen:

www.ikb.de
Umfangreiche Informationen der IKB Deutsche Industriebank AG: Neben Branchenanalysen gibt es dort etwa den Fördermittelcheck oder Spezialinfos zu Private Equity oder Leasing.

www.kfw-mittelstandsbank.de
Hilfreiche Informationen der KfW Mittelstandsbank zu Beratung, Finanzierung und Beteiligungskapital. Anlaufstelle für Gründer und etablierte Firmen.p>

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%