Die Insolvenz von Solarworld trifft nicht nur Mitarbeiter und Anleger hart. Auch viele Handwerker, die Produkte der Firma einsetzen, müssen gravierende Folgen fürchten. Die Branche sieht in der Pleite aber auch Chancen.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Mit der Photovoltaik geht es so, wie mit Schuhen, T-Shirts, Kameras, Fernsehern, Computern .. Nur ein Bruchteil der weltweit neu installierten Anlagen wird in Deutschland produziert.

    Photovoltaik-Installation weltweit:

    2014: 37,2 GWp
    2015: 50,1 GWp
    2016: 75 GWp

    Inzwischen sind über 300 GW weltweit installiert.

    Nach Angaben des Fraunhofer ISE beträgt in Deutschland der Stromanteil, der von PV-Modulen erzeugt wird, inzwischen 7,4% des Nettostromverbrauchs aus. Die Erneuerbaren Energien sind mit 37% beteiligt. An sonnigen Tagen beträgt der Anteil des Solarstroms zeitweise 35-50%.

    https://www.ise.fraunhofer.de/content/dam/ise/de/documents/publications/studies/aktuelle-fakten-zur-photovoltaik-in-deutschland.pdf

  • Solarstrom ist als Zufallsstrom im Netz wertlos. Die Branche lebt von staatlich reglementierten Vergütungen für dieses abseits der Ökoreligion wertlosen Produkts. Damit basiert die gesamte Branche zu Lasten der Mitmenschen zu erzielen.

    Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • Zitat:

    "Deutschland habe die Energiewende maßgeblich auf den Weg gebracht, so Körnig. Die damit verbundenen wirtschaftlichen Chancen sollten jetzt nicht aus der Hand gegeben werden."

    Ja genau, wieso wird Solarworld nicht vom Staat alternativlos aufgefangen und die Kosten auf alle Stromverbracuher umgelegt, Asbeck sollte für seine Leistungen mit einem Ehrencent pro KwH persönlich bedacht werden, wieso schächeln die Grünen, Anton und Cem sollten der Regierung absichtliches Ausbremsen der Energiewende durch Untätigkeit in diesem >Falle vorwerfen??

  • Nur Leute, die noch n i e eine Pleite erleben mußten, können in einer Pleite eine Chance sehen!
    Nur schwachsinnige Politiker und deren Beamtenklientel können solchen
    Müll verbreiten.
    Lieber Hergott, laß bitte H I R N regnen.

  • bitte mehr Subventionen für Solarindustrie, diese Industrie ist doch das ALLER ALLER ALLER beste was uns jemals passieren konnte in Deutschland.

    *Ironie off*

  • Die gesamte "Grüne Energiebranche" wird noch in die Insolvenz kommen. Aus dem einfachen Grund, weil Wind und Sonne nicht marktfähig sind. Genauso ist ein E-Auto gegenüber einen Diesel und Benziner nicht marktfähig.
    Hier werden Subventionen des Deutschen Staates = Zwangsabgaben und Steuern an den Bürger für die sog. Energiewende (Erneuerbare Energiebranche) zum Fenster hinausgeworfen. Mit der Folge, das nicht nur unsere marktfähige Spitzentechnologie der Kernkraft diesen Grünen Wahnsinn (markftfeindlichen und wissenschaftfeindlichen = Innovations- und Fortschirttfeindlichen) zum opfer fällt sondern auch die anderen Kraftwerke von Kohle und Gas.  Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte bleiben Sie sachlich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%