Sparkassen-Studie: Mittelstand ist finanziell besser abgepolstert

Sparkassen-Studie
Mittelstand ist finanziell besser abgepolstert

Die mittelständischen Unternehmen in Deutschland zeigen sich nach einer Sparkassen-Analyse derzeit in blendender Verfassung. Vor allem was die Eigenkapitalquote betrifft zeigte sich in den vergangenen Jahren der Trend der Besserung.

HB BERLIN. Dabei lege sich der Mittelstand „zunehmend ein eigenes finanzielles Polster an“, sagte das Vorstandsmitglied des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, Karl-Peter Schackmann-Fallis, am Donnerstag in Berlin. Die durchschnittliche Eigenkapitalquote des Mittelstands sei von 7,8 Prozent im Jahr 2004 auf 11,7 Prozent im Jahr 2005 gestiegen.

Auch andere Kennziffern belegten einen weiterhin intakten Aufwärtstrend. Vorläufige Zahlen für 2005 deuteten allerdings bei der Umsatzrentabilität, also dem Verhältnis von Gewinn zu Umsatz, auf eine leichte Abschwächung hin. Sie lag im Durchschnitt der mittelständischen Firmen bei 5,2 Prozent (2004: 5,5 Prozent). Allerdings erwarte man bei der endgültigen Berechnung noch eine Korrektur nach oben, sagte Schackmann-Fallis. Die Sparkassen-Gruppe erstellt die Mittelstandsanalyse jährlich auf Basis von rund 160 000 Firmenbilanzen.

Schackmann-Fallis kritisierte zugleich die Finanzierungspolitik der Großbanken. In der Konjunkturkrise von 2001 bis 2005 hätten sie sich aus dem Mittelstandsgeschäft zurückgezogen. „In der Problemzeit haben sie sich vom Acker gemacht“, sagte der Sparkassen-Vorstand. Erst 2006 hätten die Großbanken versucht, wieder Fuß zu fassen.

Schackmann-Fallis berichtete, die Banken hätten von 2001 und 2006 ihren Kreditbestand für Unternehmen um mehr als 15 Mrd. Euro reduziert, Sparkassen und Landesbanken hingegen um gut 36 Mrd. Euro erhöht. Außerdem kümmerten sich die großen Kreditinstitute in der Regel nur um Firmenkunden mit mehr als 2,5 Mill. Euro Umsatz. Damit schlössen sie mehr als 90 Prozent der deutschen Unternehmen aus. Dies sei keine Ausrichtung am Mittelstand, sondern „schnödes Rosinenpicken“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%