Start-Up
Mobile Optiker kommen ins Haus

Eine mobile Einsatztruppe von zwölf Augenoptikmeistern ist in elf Städten für Optic66 laufend unterwegs. Die Zielgruppe der mobilen Optikkette ist klar umrissen: Wer immer ans Bett gefesselt ist, im Rollstuhl sitzt oder aus anderen Gründen nicht oder kaum laufen und nur selten sein Haus verlassen kann.

1 500 Alten- und Pflegeheime besuchen die zwölf Augenoptikmeistern von Optic66 bereits regelmäßig. In Hamburg, Bremen, Magdeburg, Köln, Berlin, Frankfurt am Main, Leipzig, Stuttgart-Ost, Stuttgart-West, Karlsruhe, Memmingen und Jena fahren sie mit ihrem Koffer voll Brillen, Werkzeug und Ersatzteilen in Heime wie die der Diakonie oder der Arbeiterwohlfahrt, aber manchmal auch zu Privatleuten. Dies aber nur, wenn man sie ausdrücklich einlädt - anders wäre es unzulässig. Vor Ort führen die mobilen Optiker dann Refraktionen - Brillenglasbestimmungen - durch, prüfen und reparieren Brillen, reinigen sie im Ultraschallbad oder bringen neue Ohrenbügel an.

Die Zielgruppe der mobilen Optikkette ist klar umrissen: Wer immer ans Bett gefesselt ist, im Rollstuhl sitzt oder aus anderen Gründen nicht oder kaum laufen und nur selten sein Haus verlassen kann. Das sind meist pflegebedürftige Leute, Senioren, aber auch Jüngere, die vielleicht nach einem Unfall querschnittgelähmt sind und im Rollstuhl sitzen. "Gerade für diese Menschen, die nur wenig raus kommen, ist gutes Sehen besonders wichtig. Meist vertreiben die sich den Tag mit dem Lesen von Büchern oder Briefen, Fernsehen oder dem Anschauen alter Fotos", beschreibt Optic66-Geschäftsführer Michael Denner das Konzept. Ein weiterer Grund ist die Unfallgefahr: Wer gut gucken kann, fällt auch seltener, und das ist gerade für Ältere immens wichtig.

Gegründet wurde die GmbH in Waldalgesheim - das liegt in der Nähe von Mainz - im Oktober 2006. Damit die Mobile-Optiker-Kette deutschlandweit bekannt wird, sollen jetzt Werbemaßnahmen folgen. Die richten sich aber zunächst nicht an die Endverbraucher, sondern an die Fachleute und Multiplikatoren wie Altenpfleger, Heimleiter oder Pflegedienste.

Die Augenoptiker sind bei Optic66 festangestellt ausschließlich für ihren Arbeitgeber und als Vollzeitkräfte unterwegs. Ladengeschäfte gibt es nicht. Der Dienstwagen und der Werkzeugkoffer sind gestellt, die Reisekosten werden ersetzt, betont Denner. Unterm Strich verkaufen die Optikermeister ihren Kunden häufiger eine neue Brille als dass sie eine alte reparieren, bilanziert der Betriebswirt.

Optic66 verdiene allein am Verkauf der Brillen, eine Servicepauschale komme nicht obendrauf, sagt Denner. Die Brille vom Augenoptiker kostete im vergangenen Jahr im Durchschnitt 334 Euro (2006: 331 Euro), errechneten die Marktforscher von GFK in Nürnberg. Bei Optic66 liege sie dagegen nur bei 180 Euro, sagt Denner.

Seine Vision lautet: "In zwei Jahren sind wir Marktführer bei der mobilen Augenoptik." 2011 will er drei Millionen Euro Umsatz machen und 50 Mitarbeiter beschäftigen. Der Bedarf für dieses Konzept werde steigen - insbesondere wegen der Entwicklung der Altersstruktur der Bevölkerung.

Die Expansion von Optic66 soll jetzt so richtig anlaufen. Denner: Gerade wurde die Suche nach 15 Augenoptikmeistern gestartet. Um die Qualität zu sichern, dürften es keine Optiker-Gesellen sein. Diese sollen dann auch die nächsten 15 Standorte besetzen. Schwerpunkte seien in Süddeutschland mit München, Nürnberg, Würzburg und Regensburg. Und weil Denner "flächendeckend vertreten sein will", kommen auch noch Kassel/Göttingen, Hannover/Celle, Bielefeld, Siegen/Dortmund, Saarbrücken, Aachen und Wiesbaden dazu.

Hinter Optic66 stehen Investoren, die selbst aus der Optikerzunft kommen wie Rolf Schneider, der Chef der Kette Aktiv Optik mit rund 40 Filialen, aber auch Privatinvestoren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%