"StartGeld"
Der entscheidende Schubs für Jungunternehmer

Der Weg zum Erfolg ist steinig. Um eine eigene Firma zu gründen, bedarf es neben einer gründlichen Vorbereitung auch dem notwendigen Startkapital. Das bietet neben einigen anderen die Förderbank KfW.

DüsseldorfJedes Jahr machen sich etwa 400.000 Menschen in Deutschland hauptberuflich selbstständig oder gründen eine Firma. Weitere 500.000 Menschen registrierte die Förderbank KfW im vergangenen Jahr als nebenberufliche Existenzgründer. Damit die derzeitigen und die kommenden Gründer es nicht ganz so schwer haben, hat die KfW jüngst den Zugang zu Gründerkrediten erleichtert.

Und nicht nur die KfW wartet auf Jungunternehmer. Die Sic Processing GmbH aus der Nähe von Regensburg ist vielleicht das jüngste Beispiel, wie eine Jungfirma des deutschen Mittelstands zur Weltfirma aufgestiegen ist. Begonnen hat die Firma im Jahr 2000 in Bautzen. Dort bereitete sie Silizium-Abfälle aus der Produktion von Solarzellen auf. Zehn Jahre später arbeiten SiC-Werke überall dort, wo die boomende Solar-Industrie produziert.

Insgesamt hat SiC knapp 600 Arbeitsplätze geschaffen. Die Gründerkredite sind lange zurückgezahlt. Jüngst hat SiC eine Anleihe über 25 Millionen Euro bei privaten Anlegern aufgenommen - für 7,125 Prozent Jahreszins.
Die Förderbank KfW will Existenzgründern den Weg zu ähnlichen Erfolgen ebnen. Mit dem Programm "StartGeld" hat die KfW-Förderbank die Kreditbedingungen für Gründer erleichtert. Die KfW stützt sich dabei ihrerseits auf den Europäischen Investitionsfonds, sodass auch Mittel und Sicherheiten aus Europa in Deutschland zum Einsatz kommen. Informationen dazu sind im Internet unter www.kfw.de/gruenderkredite abrufbar.

Soweit der Finanzierungsbedarf 100.000 Euro nicht übersteigt, gibt es 100 Prozent Startgeld für Unternehmen, die noch nicht älter als drei Jahre sind; und das zu "Top-Konditionen von 5,69 Prozent effektiv", wie es die KfW als Vorteil für Jungunternehmer und -unternehmerinnen aufführt. Im Wesentlichen gibt es das StartGeld für Investitionen, bis zu 30.000 Euro kann StartGeld aber auch für Betriebsmittel beantragt werden. Die Hausbank vermittelt den Kreditwunsch an die KfW. Die Förderbank übernimmt dann 80 Prozent des Kreditrisikos, sodass die Hausbank nur noch 20 Prozent des Risikos tragen muss. Das dürfte die Finanzierungsbereitschaft vor Ort erhöhen und die Chancen für Gründer und Jungunternehmer verbessern.

Seite 1:

Der entscheidende Schubs für Jungunternehmer

Seite 2:

Jedes Bundesland hat Angebote

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%