Stimmen Sie ab!
Wer hat die beste Firmenwebsite?

1 600 kleine und mittlere Unternehmen aus Industrie, Handel, Handwerk und Dienstleistung haben sich um den Preis für den besten Webauftritt beworben, den das Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG) ausschreibt. Verliehen wird auch ein Publikumspreis – und dabei können Sie jetzt Ihre Favoriten unter den Landessiegern auswählen.

HB DÜSSELDORF. Nicht nur ein Softwareunternehmen aus Baden-Württemberg zählt zu den Gewinnern des NEG Website Awards 2007 auf Landesebene. Auch ein Schuhpflegeservice aus Berlin, eine Versandapotheke aus Thüringen, ein Afrika-Reisespezialist aus Mecklenburg-Vorpommern oder ein Handwerksbetrieb aus Hessen haben sich durchgesetzt. Insgesamt beteiligten sich mehr als 1 600 Unternehmen an den 14 Landeswettbewerben, wobei Bewerber aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg zur Region Norddeutschland zusammengefasst waren. Aus den siegreichen Unternehmen ermittelt eine Jury die Bundespreisträger. Sie werden Anfang März im Rahmen der Computermesse Cebit ausgezeichnet.

Sie können sich einen Überblick über die Angebote verschaffen, die sich bei den Landeswettbewerben durchgesetzt haben, und Ihren Favoriten küren – beim erstmals vergebenen Publikumspreis von Handelsblatt.com und Computerwoche.de. Der Sieger dieser Kategorie wird zusammen mit den Bundespreisträgern prämiert.

Für den Award bewerben konnten sich Unternehmen mit maximal 250 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von höchstens 50 Millionen Euro. Der Preis wird von 27 Kompetenzzentren in allen Bundesländern ausgeschrieben und prämiert die qualitativ besten Webseiten. Mitinitiator Patrick Rosar von der Gesellschaft für europaorientierte Wettbewerbsfähigkeit und Innovation (Gewion) in Trier stellt gegenüber der ersten Auflage des Wettbewerbs vor einem Jahr einen „Qualitätssprung“ fest. „Wir haben sehr leistungsfähige Landessieger.“ Auch die Zahl der Teilnehmer habe sich um rund 600 gesteigert.

Ziel des Wettbewerbs ist es Rosar zufolge praktische Beispiele für eine gelungene Internetpräsenz zu geben. Kleine und mittlere Unternehmen haben aus Sicht des » NEG zwar die Notwendigkeit erkannt, im Internet mit einer Website bekannt zu werden. Oftmals fehle es aber am Qualitätsbewusstsein und am Wissen, was einen professionellen Webauftritt ausmacht. Einen Landeswettbewerb gibt es in Rheinland-Pfalz bereits seit 2001 und auch im Saarland schon seit Jahren. Bei der diesjährigen Auflage des Bundeswettbewerbs sind erstmals alle deutschen Kompetenzzentren dabei.

Die » Abstimmung über den Publikumspreis läuft vom 1. bis zum 20. Februar 2008. Unter allen Teilnehmern werden fünf Jahresabos der Zeitschrift Computerwoche, drei Premiumzugänge zu computerwoche.de, fünf Online-Abos von Handelsblatt.com sowie drei Ausgaben der » Handelsblatt Mittelstands-Bibliothek verlost.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%