Strengere Kreditvergabe
Die Eigenkapitalquote steigt

Laut einer Untersuchung der KfW ist die Anteil des Eigenkapitals am Gesamtvermögen der deutschen Firmen in den vergangen Jahren stetig gewachsen. Die Unternehmen stellen sich langsam auf die strengere Rating-Kultur bei der Kreditvergabe ein.

FRANKFURT. Trotz der weiter berechtigten Klagen über eine zu geringe Ausstattung des deutschen Mittelstands mit Eigenkapital haben die kleinen und mittelgroßen Unternehmen in den vergangenen Jahren kontinuierlich aufgeholt. "Es gibt einen Trend in die richtige Richtung, denn die Eigenkapitalquote im Mittelstand hat sich nachhaltig verbessert", sagt Volker Zimmermann, Volkswirt bei der staatlichen Förderbank KfW.

Nach einer kürzlich veröffentlichten repräsentativen Mittelstandsstudie der KfW stieg die durchschnittliche Eigenkapitalquote bei mittelständischen Unternehmen zwischen 2002 und 2005 um fünf Prozentpunkte auf insgesamt 23,9 Prozent. Die Studie untersuchte pro Untersuchungsjahr die Eigenkapitalausstattung von rund 5 000 Unternehmen. Andere Studien berichten auch für die Zeit nach 2005 von einer weiteren Verbesserung der Eigenkapitalausstattung. Denn heute komme den mittelständischen Unternehmen zusätzlich noch der konjunkturelle Rückenwind zugute, der vor 2005 noch nicht so zu spüren gewesen sei, sagt Zimmermann.

Das zahlt sich für die Unternehmen aus: Trotz Finanzkrise und einer höheren Risikoaversion der Banken haben nach einer aktuellen KfW-Untersuchungen die Klagen der Unternehmen über eine Verschlechterung beim Kreditzugang abgenommen. Der Anteil derjenigen Unternehmen, die eine Verbesserung beim Zugang zu Krediten feststellen, steigt sogar deutlich. Dies dürfte vor allem damit zusammenhängen, dass sich die Unternehmen zunehmend bei den Kreditinstituten über deren Kriterien der Bonitätsprüfung informieren und sich auf die neue Ratingkultur eingestellt haben.

Auch die Sparkassen berichten, die Hälfte aller Mittelständler habe 2007 ihr Eigenkapital gestärkt. Im Vorjahr sei dies nur bei einem Drittel der mittelständischen Kunden der Fall gewesen. Gerade die besonders bonitätsschwachen Unternehmen legen zu. Dies zeigt eine aktuelle Studie der Creditreform. Die Zahl der unterkapitalisierten Unternehmen, bei denen die Eigenkapitalquote unter zehn Prozent liegt, sank 2007 um 1,3 Prozent. Diese Gruppe macht aber immer noch 30,3 Prozent aller untersuchten Unternehmen aus. "Unterm Stich erkennen wir eine leichte Verbesserung im letzten halben Jahr", sagt der Leiter der Wirtschaftsforschung von Creditreform, Michael Bretz. Allerdings gibt es bei allen Besserungstendenzen zwischen einzelnen Branchen große Unterschiede in der Entwicklung. Das verarbeitende Gewerbe konnte seine Eigenkapitalquoten bemerkenswert steigern, in Sektoren wie der Bau- oder Dienstleistungsbranche entwickeln sich diese nur mäßig.

Seite 1:

Die Eigenkapitalquote steigt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%