Studie der Bürgschaftsbanken: Insolvenzen im Mittelstand sinken

Studie der Bürgschaftsbanken
Insolvenzen im Mittelstand sinken

Die Bürgschaftsbanken haben bei den von ihnen unterstützten Unternehmen deutlich weniger Insolvenzen verzeichnet. Das zeigt, dass sich die wirtschaftliche Lage nicht nur bei den international tätigen Großkonzernen, sondern auch bei den kleinen und mittleren Unternehmen deutlich verbessert habe.

HB BONN. Die Anzahl der insolventen Unternehmen sei 2006 um 13,5 Prozent zurückgegangen, teilte der Verband Deutscher Bürgschaftsbanken (VDB) am Montag in Bonn mit. Das bestätige, dass sich die wirtschaftliche Lage nicht nur bei den international tätigen Großkonzernen, sondern auch bei den kleinen und mittleren Unternehmen deutlich verbessert habe. Ein Problem sei aber immer noch die zu geringe Eigenkapitaldecke dieser Unternehmen.

Die Bürgschaftsbanken ermöglichten 2006 rund 7000 Unternehmen (plus 1,3 Prozent gegenüber 2005) eine Kredit- oder Beteiligungsfinanzierung. Insgesamt wurden mehr als 1,1 Mrd. Euro Bürgschaften und Garantien als Sicherheiten zur Verfügung gestellt. Damit konnten Hausbanken und Beteiligungsgesellschaften mehr als 1,6 Mrd. Euro Kredite oder Beteiligungen an mittelständische Unternehmen vergeben. Das habe ein Investitionsvolumen von mehr als drei Mrd. Euro und einen Beschäftigungseffekt von rund 100 000 Arbeitsplätzen bewirkt.

Hausbanken sichern Kredite mit Bürgschaften ab. Die Bürgschaften der Bürgschaftsbanken nehmen den Hausbanken bis zu 80 Prozent des Kreditrisikos ab. Sie werden dadurch im Risiko entlastet, so dass Mittelständler Kredite erhalten, die sie ohne diese Sicherheiten nicht erhalten hätten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%