Studie
Mittelstand schafft neue Stellen

Der deutsche Mittelstand ist nach einer Studie trotz der Konjunkturabkühlung in robuster Verfassung und wird auch 2008 neue Stellen schaffen.

HB FRANKFURT. Fast jedes fünfte Unternehmen wolle im ersten Halbjahr mehr Mitarbeiter einstellen, lautet das Ergebnis des am Donnerstag in Frankfurt veröffentlichten „Mittelstandsmonitors“, den die KfW Bankengruppe gemeinsam mit den Forschungsinstituten IfM Bonn, RWI Essen, ZEW Mannheim sowie dem Informationsdienstleister Creditreform erstellt hat. Der Beschäftigungsaufbau werde sich in diesem Jahr mit langsamerem Tempo fortsetzen. „Aus dem Mittelstand kommen anders als bei Großunternehmen einmal mehr deutlich positive Impulse für den Arbeitsmarkt“, teilte Creditreform mit.

Dank der günstigen Auftragslage und guter Erträge haben laut Studie zum Jahresanfang gut die Hälfte der befragten mittelständischen Unternehmen Investitionen geplant - das sei der höchste Stand seit sieben Jahren. „Trotz der nachlassenden Konjunkturdynamik zeigt sich der Mittelstand in einer sehr robusten Verfassung“, sagte KfW-Chefvolkswirt Norbert Irsch. Die hohe Investitionsneigung belege, dass die Firmen weiterhin auf ein solides Wachstum setzten.

Bei Forschung und Entwicklung konzentrieren sich laut Umfrage kleine und mittlere Firmen im Gegensatz zu Großkonzernen auf die angewandte Forschung. „Hier könnte die Technologieförderung verstärkt ansetzen“, forderten die Institute.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%