Studie
Mittelstand scheut Schritt ins Ausland

Viele deutsche Mittelständler schrecken noch immer vor der Expansion ins Ausland zurück. Laut einer aktuellen Umfrage hat bisher nur rund die Hälfte der befragten Unternehmen diesen Schritt gewagt. Dabei versprechen gerade ausländische Märkte enormes Potenzial.

HB FRANKFURT. Deutschlands Mittelständler tun sich einer Studie zufolge nach wie vor mit dem Gang ins Ausland schwer. Fast die Hälfte der befragten Mittelständler sei bisher nur auf dem deutschen Markt aktiv, jeder vierte wolle hieran auch in Zukunft festhalten, berichtete die Commerzbank über die Ergebnisse ihrer Studie. Die Hälfte der bisher nicht im Ausland aktiven Unternehmen sehe dort zwar Potenzial fürs eigene Geschäft, schrecke aber vor dem Schritt über die Landesgrenze zurück. Gründe seinen vor allem die Angst vor Rechtsunsicherheit oder Unkenntnis der ausländischen Märkte.

Für die Studie befragte das Meinungsforschungsinstitut TNS Infratest von Mitte Juni bis Anfang August rund 4000 mittelständische Unternehmen ab 2,5 Millionen Euro Jahresumsatz.

„Es hat uns selbst überrascht, dass ein großer Teil mittelständischer Unternehmen sein gutes Potenzial auf eine internationale Expansion ganz offensichtlich nicht nutzt“, sagte der fürs Mittelstandsgeschäft zuständige Commerzbank-Vorstand Martin Blessing. Viel zu selten begreife der Mittelstand die Internationalisierung als Wachstumsstrategie. Die mittelständischen Unternehmen dächten meist erst über eine Auslandsexpansion nach, wenn ihre wichtigsten Kunden oder Abnehmer den Schritt bereits vollzogen hätten.

Am stärksten im Ausland aktiv sei das verarbeitende Gewerbe mit 71 Prozent, während im Baugewerbe nur 19 Prozent der befragten Mittelständler auch außerhalb Deutschlands tätig waren.

„Deutschland braucht mehr Internationalisierung, um der Gefährdung deutscher Arbeitsplätze durch ausländische Wettbewerber zu begegnen“, forderte Blessing. Der Studie zufolge zieht der Gang ins Ausland meist keinen Abbau von Arbeitsplätzen in Deutschland nach sich. 45 Prozent der befragten Mittelständler gaben an, durch die Aufnahme von Auslandsgeschäften auch zu Hause neue Arbeitsplätze geschaffen zu haben. 18 Prozent berichteten von Arbeitsplatzabbau.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%