Studie zu Standortbedingungen
„Ein Hochsteuerland für Familienunternehmen“

Die Stiftung Familienunternehmen hat bessere Rahmenbedingungen für Familienbetriebe in Deutschland gefordert. Vor allem in der Steuergesetzgebung gebe es noch viele kritische Punkte. Doch es gab auch Lob für die Regierung.

HB STUTTGART. Die Steuergesetzgebung sollte aus Sicht der Stiftung Familienunternehmen nicht nur die Firmen im Deutschen Aktien-Index (Dax) berücksichtigen. Häufig werde übersehen, dass mehr als 80 Prozent der deutschen Arbeitnehmer bei Familienbetrieben beschäftigt seien.

Die Körperschaftsteuer sei in Deutschland viel zu hoch und die Erbschaftssteuer sei europaweit am höchsten, sagte der Geschäftsführer der Stiftung, Stefan Heidbreder. Der im Jahr 2002 gegründeten Stiftung mit Sitz in Stuttgart gehören nach eigenen Angaben rund 300 größere Familienunternehmen aus ganz Deutschland an.

Die Stiftung habe in diesem Jahr erstmals mit dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim eine Studie über die Standortbedingungen von Familienunternehmen in Deutschland erstellen lassen. Heidbreder sagte: „Das Ergebnis bestätigt unsere Einschätzung, dass Deutschland für Familienunternehmen ein Hochsteuerland mit der größten Regulierungsdichte in Europa ist.“ Auch bei den Arbeitskosten schneide die Bundesrepublik trotz der höheren Produktivität relativ schlecht ab.

Aus Sicht der Stiftung gehört die paritätische Mitbestimmung zu den Problemen der Familienunternehmen. In keinem anderen Land Europas gebe es eine so weitgehende Regelung, sagte ein Stiftungssprecher. Nach Heidbreders Worten sorgen besonders die 13 000 Familienunternehmen mit einem Umsatz zwischen 25 Millionen und einer Milliarde Euro für Arbeitsplätze.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%