Süßwarenbranche
Paul Riegel: Der Tüftler von Haribo ist tot

Bis zuletzt kam er noch in die Firmenzentrale nach Bonn-Kessenich. Dort, in dem Bau mit dem Charme der fünfziger Jahre, kümmerte sich Paul Riegel um Produktion und Technik der Haribo-Gruppe. In der Nacht auf Montag ist Paul Riegel „plötzlich und unerwartet“ in seinem Bonner Haus gestorben.

DÜSSELDORF. Paul Riegel hinterlässt seine Frau Gertrud, die Kinder Hans-Jürgen, Hans-Guido, Andrea und Hans-Arndt sowie zehn Enkelkinder.

Paul Riegel kam nach dem Zweiten Weltkrieg mit seinem Bruder Hans Riegel aus der Kriegsgefangenschaft zurück und übernahm den kleinen, 1920 gegründeten Betrieb seines Vaters. Er baut ihn zu einem international tätigen Süßwarenkonzern aus, der heute mit über 6 000 Mitarbeitern an 16 Standorten alles rund um den berühmten Goldbären produziert. Der Umsatz des verschwiegenen Unternehmens wird auf rund 1,7 bis zwei Milliarden Euro geschätzt.

Von Anfang an gibt es eine klare Aufgabenteilung: Hans Riegel kümmert sich um Marketing und Vertrieb und ist Sprecher des Unternehmens. Bruder Paul hingegen bleibt in der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt. Er ist der Tüftler, der viele Maschinen erfindet, wie die Lackritzschnecken-Wickelmaschine.

Paul Riegel hat ein Faible für den Sport. Er spielt wie sein Bruder Hans Badminton und erreicht Platz zwei der Deutschen Weltmeisterschaften. Außerdem wird er fünfmal Deutscher Meister bei Motorboot-Rennen und siegt viermal bei der Kieler Woche im Katamaran.

Bei der Firmennachfolge verläuft nicht alles so erfolgreich. So ist sein Sohn Hans-Jürgen Riegel schon vor Jahren auserkoren, Hans Riegel an der Firmenspitze einmal abzulösen. Doch der 86-Jährige - "ohne die Firma würde ich krank" - behält die Fäden lieber selbst in der Hand. Der Junior verlässt schließlich nach Jahren im Wartestand den Konzern. Paul Riegel hat seinen 50-Prozent-Anteil an Haribo auf eine Holding übertragen, die seine Kinder weiterführen. Sohn Hans-Guido unterstützt ihn schon lange bei Technik und Produktion.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%