Türkei
Energiemarkt lockt Investoren

Die Türkei liegt seit fünf Jahren beim Wirtschaftswachstum in der Welt-Spitzengruppe. Noch verbrauchen die 70 Mill. Einwohner pro Kopf aber nur etwa ein Viertel so viel Strom wie die Deutschen. Das rasante Wachstum von Wirtschaft und Wohlstand treibt den Energieverbrauch der Türken jedoch gewaltig in die Höhe. Bis 2020 soll er sich verdoppelt haben.

CEYHAN. Erol Seyhan kann warten. Drei Mill. türkische Lira, umgerechnet 1,5 Mill. Euro, hat man ihm für seine 60 000 Quadratmeter Land geboten. "Aber ich kann bestimmt vier bis fünf Millionen Euro bekommen", glaubt er. Seyhan ist Landwirt im südosttürkischen Dorf Sugözü, unweit der Stadt Ceyhan.

Manche sprechen von Ceyhan bereits als dem "Rotterdam des Mittelmeeres": Hier wird Erdöl, herbeigepumpt über Pipelines aus dem Irak und aus Georgien, in Tanker verladen. Immer neue Lagertanks entstehen. Eine dritte Pipeline von Samsun am Schwarzen Meer ist bereits im Bau. Raffinerien sind geplant. Und am Ortsrand von Sugözü ragen die rot-weiß geringelten Schlote des Isken-Kraftwerks in den Himmel, des modernsten türkischen Kohlekraftwerks, gebaut und betrieben mit Beteiligung der Essener Steag.

Die Türkei liegt seit fünf Jahren beim Wirtschaftswachstum in der Welt-Spitzengruppe - und kein Sektor legt stärker zu als die Energiewirtschaft. Ceyhan ist einer der künftigen Energieknotenpunkte des Landes. Eine Stadt im Ölrausch: Seit 2000 stiegen die Bodenpreise um den Faktor 40. "2012 werden wir hier 300 Mill. Tonnen Öl umschlagen", sagt Mehmet Habbab, CEO der Delta Petroleum Company, des größten Investors in Ceyhan.

"Kommen Sie in die Türkei!", appellierte jetzt der türkische Energie-minister Hilmi Güler bei einem Tref-fen des Deutsch-Türkischen Wirt-schaftsrats in Ankara an deutsche Energie-Konzerne. Bis 2020 will das Land 130 Mrd. Dollar in den Energiesektor investieren, umgerechnet rund 6,3 Mrd. Euro pro Jahr. Der Löwenanteil des Geldes soll in neue Kraftwerke und Strom-Verteilungsnetze fließen.

Seite 1:

Energiemarkt lockt Investoren

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%