Übernahme
3M kauft deutschen Mittelständler

Für einen geschätzten Kaufpreis von 75 Millionen Euro hat der US-Mischkonzern den deutschen Mittelständler Top Service übernommen. Die auf Kieferorthopädie spezialisierte Firma gilt als hochprofitabel. 3M will die deutsche Technik nun weltweit vermarkten.

DÜSSELDORF. Der Kieferorthopäde Dirk Wiechmann (43) hat seine sprunghaft wachsende Firma zu einem ungewöhnlich hohen Preis an den US-Mischkonzern 3M verkauft. Wie beide Seiten bekanntgaben, übernimmt 3M die Top Service für Lingualtechnik GmbH in Bad Essen bei Osnabrück mit 120 Mitarbeitern. Zu den Vertragsbedingungen wurden keine Details genannt, 3M kaufte aber im Oktober 2007 bereits die US-Schwesterfirma von Top Service und zahlte dabei rund das Siebenfache vom Umsatz. Übertragen auf die deutsche Firma errechnet sich daraus ein Kaufpreis von rund 75 Mill. Euro. Top Service wurde bei der Transaktion von der Frankfurter Investmentbank Freitag & Co beraten.

Top Service gilt als hoch innovativ und sehr profitabel. Wiechmann hat eine Spange entwickelt, die nicht außen, sondern innen an den Zähnen, getragen wird. Solche "unsichtbaren" Spangen machen heute nur fünf Prozent des Marktes aus, doch die Nachfrage wächst stark. Top Service hat die Belegschaft seit 2004 verfünffacht. 3M will nun die deutsche Technik weltweit vermarkten. Insgesamt setzt der Konzern in seiner Medizinsparte vier Mrd. Dollar um.

Sönke Iwersen
Sönke Iwersen
Handelsblatt / Leiter Investigative Recherche
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%