Übernahme erfolgreich
SMS sichert sich Mehrheit an Elexis

Der Düsseldorfer Industriekonzern legt für den Kauf des Spezialmaschinenbauers einen dreistelligen Millionenbetrag hin.
  • 1

FrankfurtDer Anlagenbauer SMS hat sich knapp eine Woche vor Ende des Übernahmeangebots die Mehrheit am Spezialmaschinenbauer Elexis gesichert. SMS halte 51,27 Prozent an Elexis, teilte der familiengeführte Konzern am Freitagabend auf seiner Webseite mit.

Am Donnerstag hatte SMS seine Offerte für Elexis um 1,50 Euro auf 20,50 Euro je Aktie erhöht und damit auf Kritik des Elexis-Aufsichtsrats reagiert. Während der Vorstand die erste Offerte von 19 Euro zur Annahme empfahl, lehnte das Kontrollgremium das Angebot in der vergangenen Woche als zu niedrig ab. Beide Gremien hatten am Donnerstag erklärt, sie wollten nun in den kommenden Tagen zu dem neuen Angebot Stellung nehmen.
Den milliardenschweren Düsseldorfer Industriekonzern SMS kostet die Übernahme der im Kleinwerteindex SDax gelistete Elexis knapp 189 Millionen Euro, sofern alle Elexis-Aktionäre das Angebot annehmen. Diese haben noch bis zum 13. Juli Zeit, ihre Papiere anzudienen.

Kommentare zu " Übernahme erfolgreich: SMS sichert sich Mehrheit an Elexis"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Heinrich Weiss ist ein sehr erfolgreichsten Unternehmer, dem seine Familienfirmazu ihrer heutigen Marktstellung allein zu verdanken hat. Er hat nie geruht, bis er alle Firmenanteile, die er zur Refinanzerung seines zyklischen Geschäftes auch mal abgeben musste, wieder hatte. Vor diesem großen, im Stillen wirkenden Unternehmert muss man den Hut ziehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%