Umfrage
Mittelstand misstraut den Banken

Das Vertrauen des Mittelstandes in die Banken ist drastisch gefallen. In einer Umfrage unter 500 Geschäftsführern und Gesellschaftern von Unternehmen gaben die Befragten der Beziehung zu ihrer Hausbank im Schnitt die Schulnote 3,29. Bei einer gleichlautenden Umfrage 2005 vergaben die Unternehmer war die Note deutlich besser.
  • 0

HB HAMBURG. Das Vertrauen des Mittelstandes in die Banken ist in den vergangenen Jahren drastisch gefallen. In einer Umfrage unter 500 Geschäftsführern und Gesellschaftern von Unternehmen mit einem Umsatz von drei Mio. bis einer Mrd. Euro gaben die befragten Unternehmer der Beziehung zu ihrer Hausbank im Schnitt die Schulnote 3,29. Bei einer gleichlautenden Umfrage 2005 vergaben die Unternehmer im Schnitt noch die Note 2,23.

"In kurzer Zeit ist es den Banken gelungen, das Vertrauen zu einer ihrer wichtigsten Kundengruppe fundamental zu erschüttern", sagte Arnold Weissman, Gründer der Nürnberger Unternehmensberatung Weissman & Cie., die die Umfrage durchgeführt hatte. Ursächlich dafür sind nach Angaben von Weissman die schwierigen Kreditverhandlungen im vergangenen Jahr gewesen. "Viele Mittelständler fühlen sich von ihren Hausbanken schlicht im Stich gelassen", sagte er.

Von den 500 Unternehmern bewerteten damals 17 Prozent das Verhältnis zu ihrer Bank mit "sehr gut" und 56 Prozent mit "gut". Heute vergeben die Unternehmer die Note 1 gerade noch zu 6 Prozent und die Note 2 zu 17 Prozent. Waren die Noten "ausreichend" (2,8 Prozent), "mangelhaft" (1,1 Prozent) und "ungenügend" (0,6 Prozent) 2005 die rare Ausnahme, so gibt es heute die Note 4 zu 18 Prozent, die Note 5 zu 14 Prozent und die Note 6 zu vier Prozent.

"Die Konstruktion der Hausbankbeziehung hat sich dramatisch gewandelt. Früheres Vertrauen ist einem tiefen Unbehagen gegenüber den Banken gewichen", hieß es.

Kommentare zu " Umfrage: Mittelstand misstraut den Banken"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%