Umsatz hat sich stabilisiert
Katag AG gibt sich zuversichtlich

„Verhalten optimistisch“, so beurteilt Daniel Terberger, Vorstandssprecher der Katag AG, Bielefeld, den weiteren Geschäftsverlauf.

rv DÜSSELDORF. „Optimistisch“ deshalb, weil der Einkaufs- und Marketingverbund für den gehobenen Textilfachhandel im ersten Quartal beim Umsatz mit den 400 Mitgliedern (Verbundgruppenumsatz) einen Zuwachs von 15 % erzielen konnte. „Verhalten“, weil die Entwicklung des gesamten Textilmarktes in Deutschland weiter negativ gesehen werden müsse, glaubt Terberger. Denn die Katag-Mitglieder, die im Schnitt etwa 60 % ihres Einkaufs über die Katag abwickeln, verzeichneten im ersten Quartal einen Umsatzrückgang von 4 %.

Daraus ist aber auch zu schließen, dass die durchschnittliche Bezugsquote der Mitglieder bei der Katag gestiegen ist. Im zweiten Quartal habe sich die Entwicklung des Katag-Umsatzes stabilisiert, berichtet Terberger auf Anfrage. Er ist deshalb überzeugt, dass der Einkaufsverbund das Jahr 2004 mit einem zweistelligen Zuwachs abschließen kann.

Das würde eine Trendwende bedeuten, denn im vergangenen Jahr lag der Verbundgruppenumsatz mit 408 Mill. Euro um 3,6 % unter Vorjahresniveau (423,5 Mill. Euro). Terberger weist aber auch darauf hin, dass das Umfeld für den Textileinzelhandel 2003 ausgesprochen negativ war und von Erlösschwund und erheblichen Preiskämpfen geprägt wurde. Der Gesamtmarkt habe mit einem Rückgang von durchschnittlich 5,2 % noch schlechter abgeschnitten als die Katag. In diesem Umfeld konnte Katag den Jahresüberschuss immerhin von 1,23 Mill. auf 1,95 Mill. Euro steigern. Grund: Senkung der Kosten, eine stärkere Verlagerung vom Zentralregulierungs- zum Eigengeschäft und Gewinnung von Neukunden, wodurch sich die Umlage erhöht habe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%