Umsatzlage hat sich verbessert
IT-Ausgaben im Mittelstand verlangsamen sich

Die Herbstbelebung verbesserte weiterhin die Umsatzlage der mittelständischen Unternehmen in Deutschland. Die Dynamik der IT-Ausgaben hat sich gegenüber September jedoch merklich reduziert. Der Oktober bestätigte die bisherigen Erfahrungen sowie die Erwartungen des Mittelstandes und erwies sich als Monat steigender Umsätze.

HB DÜSSELDORF. Der Lageindex stieg im Oktober um acht Punkte auf 118 Zähler. Die Unternehmen mit Umsatzwachstum übersteigen demnach die Firmen mit gesunkenen Einnahmen. Wie im September gilt allerdings, dass der Herbstaufschwung nicht ganz so stark verläuft wie 2003. Im Oktober letzten Jahres stieg der Lageindex auf 135 Punkte. Die Zuversicht bleibt jedoch nahezu ungebrochen. Der Index der Umsatz-Erwartungen sinkt nur um einen Punkt auf 126 Zähler.

In allen Branchen erzielten die meisten Unternehmen gegenüber September gestiegene Einnahmen. Ganz besonders trifft diese positive Entwicklung auf den Handel zu. Noch häufiger ist die Zuversicht der Händler mit Blick auf die kommenden Monate festzustellen, wobei sich zweifellos das erwartete Weihnachtsgeschäft auswirkt. Nachgelassen hat aktuell der Schwung der IT-Investitionen. Der Indikator der realisierten Ausgaben sank von 112 auf 103 Punkte. Im Oktober 2003 war der Ausgabenindex noch gestiegen und lag mit 106 Zählern auch etwas höher als gegenwärtig. Trotz des Absinkens überwiegen noch die mittelständischen Unternehmen mit gegenüber dem September gewachsenen IT-Investitionen. Auch die Ausgaben-Planungen sind verhaltener als im Vormonat. Der Index sank von 128 auf 121 Punkte, bleibt damit jedoch auf recht hohem Niveau und lässt darauf hoffen, dass die Investitionsdynamik in den kommenden Monaten wieder anzieht. Zum Vergleich: Im Oktober 2003 lag der Indikator der geplanten Ausgaben nur bei 112 Punkten.

Treibende Kraft des IT-Marktes waren im Oktober die Energie- und Wasserversorgungsunternehmen. Zurückhaltend und überwiegend mit gesunkenen IT-Ausgaben waren demgegenüber der Handel und besonders die Öffentlichen Verwaltungen. Für die kommenden Monaten zeichnet sich ab, dass die Investitionsneigung im Kredit- und Versicherungsgewerbe am höchsten sein wird. Weiter überwiegend rückläufig werden dagegen die Ausgaben für Informationstechnologie im Handel sein.

Der IT-Mittelstandsindex ist eine Initiative von Cisco Systems in Zusammenarbeit mit TechConsult. Weitere Informationen zum Mittelstandsprojekt von Cisco Systems finden Sie auf der >>> Cisco-Hompage.

Etwaige Abweichungen zum Geschäftsklimaindex des Ifo-Instituts erklären sich aus Unterschieden in der Methodik (Unmittelbarer Vergleich mit dem Vormonat und getrennte Ausweisung von Lage und Erwartungen beim IT-Mittelstandsindex) sowie unterschiedlichen Befragtengruppen: Der IT-Mittelstandsindex untersucht alle Branchen, ausschließlich aus dem Mittelstand; der Ifo Konjukturtest beschränkt sich demgegenüber auf die Sektoren Verarbeitendes Gewerbe, Baugewerbe, Groß- und Einzelhandel und bezieht dort alle Größenkategorien in die Analyse ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%