Verbände
DIHK und Handwerksverband rücken enger zusammen

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) arbeiten künftig enger zusammen. Damit wollen beide Verbände ihre wirtschaftspolitische Schlagkraft in Berlin und Brüssel erhöhen.

HB BERLIN. Eine Arbeitsgruppe solle in den kommenden Monaten Kooperationsmöglichkeiten in verschiedenen Themenfeldern ausloten, hieß es in einer gemeinsamen Erklärung der Verbände. Intensiviert werden solle die Zusammenarbeit im Rahmen des Ausbildungspaktes. Enger verzahnt werden solle auch die Arbeit in der Europapolitik sowie im Bereich Außenwirtschaft. Angestrebt würden zudem „weitere Synergien im Bereich der internen Dienstleistungen sowie eine verstärkte Zusammenarbeit im Ehrenamt“.

Auch der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) haben bereits wiederholt Möglichkeiten eines Zusammenrückens ausgelotet. Presseberichte über eine bevorstehende Fusion hatten beide Verbände allerdings bislang zurückgewiesen. Als Motor dieser Gespräche galt der BDI und sein Präsident Jürgen Thumann.

Allerdings dürften sich mit der Wahl des Parlamentarischen Geschäftsführers der Unionsfraktion, Norbert Röttgen, zum neuen BDI-Hauptgeschäftsführer als Nachfolger des in den Ruhestand wechselnden Ludolf von Wartenberg vor wenigen Tagen nach Angaben aus Verbandkreisen Fusionsüberlegungen vorerst erledigt haben.

DIHK-Präsident Ludwig Georg Braun und sein ZDH-Kollege Otto Kentzler vereinbarten in Berlin, die Kooperation ihre Verbände zu verstärken, um damit ihre wirtschaftspolitische Schlagkraft in Berlin und Brüssel zu erhöhen. Die Zukunft des gegliederten Kammersystems stehe aber nicht zur Disposition.

Beide Organisationen wollten ihre Position als unabhängige und ausgleichende Sachwalter der Interessen der gesamten gewerblichen und handwerklichen Wirtschaft in Deutschland stärken. Die Gespräche über eine engere Zusammenarbeit sollen im Herbst mit Beratungen über „weitere Schritte“ fortgesetzt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%