Verpackungsmaschinen
Der Roboter, der 36 Kekssorten kennt

Die deutschen Maschinenbauer gelten als Technologieführer auf dem internationalen Verpackungsmarkt. Mit innovativen Ideen und flexiblen Anlagen bieten sie Konkurrenten aus dem Ausland Paroli.

KÖLN. Wählerische Kunden sind für Joghurtfabrikanten ein Gräuel. Verschiedene Geschmacksrichtungen – das ist ja noch einzusehen. Aber bei unterschiedlichen Bechergrößen hört der Spaß auf. Denn der Weg vom 100-Milliliter-Joghurtdrink zum Litereimer voller Fruchtquark führt nur über den Schraubenschlüssel. Schuld sind die Fließbänder. Sie haben Vertiefungen, in die eine Bechersorte millimetergenau passt. Wenn statt der 100-Milliliter-Becher nun Litereimer durch die Abfüllmaschine laufen sollen, müssen Fließbänder mit anderen Vertiefungen her.

„Bei einer größeren Maschine sind Sie da schnell über eine Stunde mit Wechseln beschäftigt“, sagt Anton Alt. Er ist Verkaufsleiter bei der Maschinenbaufirma Grunwald im Allgäu und damit so etwas wie ein Kämpfer für mehr Vielfalt im Joghurtregal. Denn bei einer neuen Maschine von Grunwald schmiegt sich das Förderband auf Knopfdruck an die Becher an. Ohne Schraubenschlüssel. Denn das Band besteht aus einer Reihe von Metallschienen, deren Abstand sich so verändern lässt, dass je zwei Schienen einen Becher einklemmen. Der Joghurtfabrikant muss die Maschine nur noch mit den passenden Bechern und Deckeln munitionieren, dann fließt die Erdbeermasse wieder. Nach ungefähr zehn Minuten, verspricht Alt.

Von solchen Ideen profitieren nicht nur Liebhaber ungewöhnlicher Joghurtbecher. Sie sichern auch die Zukunft der deutschen Verpackungsmaschinenbauer. In der Branche beschäftigen rund 300 Unternehmen etwa 26000 Mitarbeiter. Sie haben im vergangenen Jahr Verpackungsmaschinen im Wert von 4,1 Mrd. Euro hergestellt und belegten damit weltweit den Spitzenplatz. 90 Prozent ihrer Anlagen liefern sie ins Ausland und sind damit klarer Exportweltmeister.

Seite 1:

Der Roboter, der 36 Kekssorten kennt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%