Vorwerk
Auf die Erfahrungen anderer hören

Vorwerk ist ein international tätiges Familienunternehmen, dessen Kernkompetenz die Produktion und der Vertrieb hochwertiger Produkte wie Staubsauger und Küchenmaschinen ist. Alle Produkte werden im Direktvertrieb verkauft - und das weltweit.
  • 0

Reiner Strecker (49) ist seit 2009 Mitglied der Unternehmensleitung der Vorwerk Gruppe und seit Anfang 2010 persönlich haftender Gesellschafter. Der Diplom-Kaufmann hat in Tübingen studiert und einige Jahre als Unternehmensberater im internationalen Umfeld gearbeitet. Vor seiner Tätigkeit für Vorwerk war er als CFO für Deutschland und Central Europe bei der BAT Industrie Gruppe tätig.

Womit beschäftigt sich Ihr Unternehmen?

Zu unserem Portfolio gehören im Direktvertrieb die Geschäftsbereiche Kobold Staubsauger, die multifunktionale Küchenmaschine Thermomix sowie Jafra Cosmetics und Lux Asia Pacific. Daneben gehören noch die Vorwerk Teppichwerke, Hectas Gebäudedienste und die akf mit ihrem Bank- und Leasing-geschäft zur Vorwerk Gruppe.

Wo finden Sie Ihre Kunden?

Bei ihnen zu Hause: Wesen des Direktvertriebs ist es, den direkten Kundenkontakt zu suchen und auszubauen. Das gilt weltweit, wobei bei der Kundenansprache lokale und kulturelle Gegebenheiten berücksichtigt werden.

Wann haben Sie Ihre erste Niederlassung außerhalb Deutschlands gegründet?

Mit Vorwerk Folletto in Italien haben wir bereits 1936 unsere erste Auslandstochter im Direktvertrieb gegründet und damit den Grundstein für eine Erfolgsstory gelegt: Folletto ist heute Marktführer bei Staubsaugern in Italien.

Warum?

Das lässt sich heute für mich nicht mehr so genau rekonstruieren. Aber Vorwerk hatte offensichtlich schon damals die Expansion ins - in diesem Fall recht nahe - Ausland als eine gute Möglichkeit zur Steigerung von Absatz und Umsatz erkannt.

Welche Region halten Sie für besonders verlockend?

Die asiatischen und südamerikanischen Wachstumsmärkte sind in Sachen Internationalisierung derzeit stark im Fokus. Wir stellen fest, dass wir mit unserem Direktvertrieb dort gute Chancen haben - nicht nur wegen der überlegenen Produkte, sondern auch, weil wir für eine breite Bevölkerungsschicht Karriere- und Verdienstmöglichkeiten im Außendienst schaffen.

Was bedeutet Ihre Auslandsexpansion für Ihre inländischen Standorte?

Es bedeutet in erster Linie, dass wir gegenseitig voneinander profitieren, den Erfahrungsaustausch intensivieren und Ideen und Projekte aus den unterschiedlichsten Regionen dieser Erde nutzen, um Synergien zu schaffen und Prozesse zu verbessern. Allerdings stellt sich diese Frage so heute nicht mehr: Im Direktvertrieb machen wir inzwischen mehr als 80 Prozent des Umsatzes auf unseren Märkten außerhalb Deutschlands.

Seite 1:

Auf die Erfahrungen anderer hören

Seite 2:

Kommentare zu " Vorwerk: Auf die Erfahrungen anderer hören"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%