Globalisierung in Dax-Konzernen: Jobs für Hochqualifizierte werden kaum verlagert

Globalisierung in Dax-Konzernen
Expansion ins Ausland sichert Jobs in der Heimat

  • 0

Jobs für Hochqualifizierte werden kaum verlagert

Trotz der insgesamt positiven Umsatz- und Beschäftigungsentwicklung der Unternehmen seit 2011 waren die Belegschaften nicht immer vor Stellenabbau gefeit: acht der 30 Unternehmen reduzierten in diesem Zeitraum ihrer Mitarbeiterzahl weltweit, bei 10 Konzernen sank die Beschäftigung in Deutschland. Und bei der Deutschen Bank und der Commerzbank treffen Stellenkürzungen vor allem Jobs in Deutschland.

Die Diskussion, ob Investitionen im Ausland die Belegschaften daheim stützen, ist alt. Experten sehen den Trend, dass die Produktion sich eher verlagert. Das gelte aber nicht für hoch-qualifizierte Jobs wie in Entwicklungsabteilungen. Ein starker Umsatzzuwachs hängt dabei auch an der zunächst größeren Nachfrage auf ungesättigten Märkten. So kommen laut Weltbankdaten in China auf 1000 Einwohner noch keine 100 Autos, in westlichen Industriestaaten dagegen über 500. Und China ist schon heute weltgrößter Pkw-Markt.

„Immer wieder mussten und müssen die Mitarbeiter auch schmerzhafte Zugeständnisse machen, um die Arbeitsplätze am Standort Deutschland zu sichern und zukunftsfähig zu machen“, sagt Meyer. Unter dem Strich stehe aber fest: Deutschland sei ein klarer Globalisierungs-Gewinner und dürfe sich darauf nicht ausruhen.

Kritiker wie das Netzwerk Attac warnen jedoch vor Folgen zulasten der Schwachen: Die Globalisierung orientiere sich einseitig an Konzernen und deren Interessen. Globalisierung von Menschenrechten und von sozialen, ökologischen und demokratischen Standards stehe bei der Eroberung des Auslandes meist nicht auf der Agenda.

Seite 1:

Expansion ins Ausland sichert Jobs in der Heimat

Seite 2:

Jobs für Hochqualifizierte werden kaum verlagert

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Globalisierung in Dax-Konzernen: Expansion ins Ausland sichert Jobs in der Heimat"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%