Milliarden-Paket
Brasilien braucht ausländische Investoren

Ausländische Investoren gefragt: Der Ausbau von Straßen, Häfen, Flughäfen und Eisenbahnverbindungen in Brasilien ist geplant. Die Rousseff-Regierung will damit die Wirtschaft in dem südamerikanischen Staat ankurbeln.
  • 0

BrasiliaDie brasilianische Regierung stemmt sich mit einem Milliarden-Investitionspaket im Infrastrukturbereich gegen die Wirtschaftskrise. Präsidentin Dilma Rousseff nannte am Dienstag eine Summe von umgerechnet 56,6 Milliarden Euro, die in den Ausbau von Straßen, Häfen, Flughäfen und Eisenbahnverbindungen fließen soll. Allein bis 2018 sind in dem als historisch titulierten „Plan für Konzessionen“ Investitionen von 19,7 Milliarden Euro vorgesehen.

Hauptziel ist es, ausländische Investoren ins Land zu locken und das Wirtschaftswachstum anzukurbeln. Für 2015 erwartet Brasilien einen Rückgang des Wirtschaftswachstums von 1,2 Prozent und eine Inflation von über 8 Prozent. Nachholbedarf gibt es in der siebtgrößten Volkswirtschaft der Welt vor allem im Schienenverkehr. In brasilianisch-chinesischer Kooperation soll unter anderem die Transoceânica-Eisenbahnlinie entstehen, die das am Atlantik gelegene Brasilien mit dem Pazifik in Peru verbinden soll.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Milliarden-Paket: Brasilien braucht ausländische Investoren"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%