Wahl des Financiers
Passende Geldquellen finden

Der erste Schritt zu innovativen Wachstumsfinanzierungen ist bei Mittelständlern oft Mezzanine-Kapital. Vorteil dieser Finanzierungsformen für Unternehmen: Die Geldgeber fordern in der Regel nur begrenzte Informations- und Kontrollrechte.

STUTTGART/STUTTGART. Hinter diesem Oberbegriff verbirgt sich ein Sammelsurium von Produkten, die entweder mehr Eigenkapital- oder mehr Fremdkapitalcharakter aufweisen: Dazu zählen Genussscheine, Wandel- und Optionsanleihen, Nachrangdarlehen, partiarische Darlehen und stille Beteiligungen.

Ein wesentlicher Vorteil dieser Finanzierungsformen für Unternehmen: Die Geldgeber fordern in der Regel nur begrenzte Informations- und Kontrollrechte. Günstig für viele Mittelständler sind partiarische Darlehen oder stille Beteiligungen, die Finanz- oder Privatinvestoren nur am Erfolg des Unternehmens, beispielsweise am Umsatz oder Gewinn, beteiligen. Der Nachteil: Mezzanine-Produkte sind vergleichsweise teuer: Die laufenden Zinszahlungen liegen in Europa im Schnitt bei 8,5 Prozent. Hinzu kommen Zahlungen am Ende der Laufzeit einschließlich einer Beteiligungsoption im Erfolgsfall, der so genannten Equity-Kicker.

Weil die Aufsetzung der Programme aufwändig und kostspielig ist, sind strukturierte Finanzierungen wie Asset-Backed-Securities (ABS) meist nur für größere Unternehmen mit einem Forderungsvolumen ab 50 Mill. Euro interessant. Fondsverwalter platzieren Wertpapiere am Kapitalmarkt, die zum Beispiel mit Maschinen oder dem Forderungsbestand von Mittelständlern besichert sind.

Mittlerweile werden aber auch für kleinere Finanzierungsvolumina ab 0,5 Mill. Euro Schuldscheindarlehen im Rahmen von größeren Portfolios am Kapitalmarkt hinterlegt. Wesentliche Vorteile: Mehr Liquidität und Unabhängigkeit von Banken. Die Investoren nehmen in der Regel keinen Einfluss auf das Management über Aufsichts- oder Beirat. Nur große, vertraglich definierte Geschäfte müssen abgestimmt werden. Jedoch: Die Verwalter der Wertpapiere geben üblicherweise Finanzkennzahlen wie Eigenkapitalquote oder Cash-flow vor. Problematisch ist dabei, dass die Konditionen sich verschlechtern, wenn Firmenchefs die Vorgaben verfehlen. So setzt sich schnell eine existenzgefährdende Spirale in Gang.

Lesen Sie weiter auf Seite 2: Vorstellungen über Unternehmensführung soll sich mit Zielen decken

Seite 1:

Passende Geldquellen finden

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%