Werner-Bonhoff-Preis
Fall 3: Baden verboten!

Behördliche Reglementierung kann abstrus sein, so empfand es die Berlinerin Johanna Ismayr, Chefin der Walks+Talks GmbH. Sie plante auf einem brach liegenden Gelände an der Spree im Regierungsviertel eine Bar namens „Bundespressestrand“ – es sollte mittags und abends ein Ort zum Entspannen für Journalisten, Beamte und Politiker sein.

bef BERLIN. Nach langwierigen Verhandlungen genehmigten die Behörden – das Grünflächenamt, das Umweltamt und das Gewerbeamt – die Bar. Sie wurde schnell zum beliebten Treffpunkt. Doch damit begann der Kampf mit der Bürokratie erst.

Weil es Vorschriften zum Lärmschutz gibt, durfte die Strandbar nur bis 22 Uhr öffnen. Verständlich, wenn die Gäste mitten im Wohngebiet ihr Feierabendbier trinken würden. Doch nahe des „Bundespressestrandes“ wohnt kaum jemand, die Bürogebäude in direkter Nachbarschaft stehen abends leer. Johanna Ismayr erkämpfte eine Ausnahmegenehmigung, allerdings musste sie als Auflage jeden Abend einen Techniker bezahlen, der den durch trinkende Politiker und Journalisten entstehenden Schall misst.

Der Streit ging aber weiter: Für ihre Gäste baute Johanna Ismayr einen kleinen Pool, in dem diese in der Mittagspause oder am Abend die Füße baumeln lassen konnten. Zum Baden war der Pool nicht gedacht. Doch kraft Vorschrift wurde er als öffentliche Badeanstalt eingestuft und für die gibt es Auflagen – etwa zur Aufbereitung des Wassers, damit keine Magen- und Darmerkrankungen auftreten können.

Ismayr stellte ein Schild „Baden verboten“ auf, doch das genügte dem Amt nicht. Schließlich gab die Unternehmerin nach, aber nicht auf: Den Pool hat sie mittlerweile in einen Teich als Feuchtbiotop verwandelt – auflagenfrei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%