Zeit für IPOs ist gekommen
WestLB: Mittelständler wollen an die Börse

Im nächsten Frühjahr sind meherere große Börsengäng von deutschen mittelständischen Unternehmen möglich. Dieser Ansicht ist die WestLB.

HB DÜSSELDORF. Auf einen solchen Schritt bereite man rund zehn Unternehmen vor, von denen einige das Potenzial für den MDax hätten, sagten Experten der Bank im Gespräch mit vwd. Außerdem rechnen die Fachleute mit Kapitalerhöhungen bei Gesellschaften, die bereits in diesem Börsensegment gelistet sind. Auch dürfte es zur Begebung weiterer Wandelanleihen in der Firmenlandschaft kommen. Im Private-Equity-Bereich ist die Bank, die sich stärker als Partner für den Mittelstand positionieren will, offen für weitere Engagements.

„Die Kapitalmärkte kommen wieder“, lautet das Fazit der Investmentbanker. In Deutschland stünden die institutionellen Investoren quasi Gewehr bei Fuß. Die Anleger beobachteten derzeit aufmerksam Börsengänge im übrigen Europa, wie etwa vorige Woche in London das Debüt des britischen Chipherstellers Wolfson, an dem sich die WestLB vor zwei Jahren beteiligt hatte. Sollten weitere solche IPOs im Ausland erfolgreich verlaufen und auch die vor allem im MDax zu erwartenden Kapitalerhöhungen gelingen, „dann sehen wir im zweiten Quartal 2004 die Zeit für Börsengänge hier zu Lande gekommen“, sagte Christian Fuest, Leiter des Bereichs Equity Capital Markets bei der WestLB.

Die Unternehmen, die man jetzt fit mache für die Frankfurter Börse, entstammten überwiegend dem „klassischen deutschen Mittelstand“ und seien aus diversen Branchen. Darüber hinaus dächten einige Gesellschaften auch über ein Umlisting aus dem Freiverkehr in ein Qualitätssegment der Deutschen Börse nach. Aus Gesprächen der Bank mit mittelgroßen Unternehmen habe man außerdem den Eindruck gewonnen, dass einige MDax-Konzerne zur Finanzierung von Zukäufen Kapitalerhöhungen planten.



Seite 1:

WestLB: Mittelständler wollen an die Börse

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%