Ziele klar verfehlt
„Kapital für Arbeit“ bringt nur 9 000 Stellen

Das dürfte die Regierung enttäuschen: Das Mittelstandsprogramm „Kapital für Arbeit“ zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit bleibt hinter den Erwartungen zurück. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) rechnet im ersten Jahr des Programms nur mit rund 9 000 geförderten Arbeitsplätzen, wie eine Sprecherin am Montag bestätigte.

HB BERLIN. Das Programm sei allerdings „nur ein Stein, um Arbeitsplätze zu schaffen, kann ab er nicht die Lösung aller Probleme sein“, fügte sie hinzu. Das am 1. November 2002 gestartete Förderprogramm sollte aber nach den Worten von Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) in diesem Jahr 50 000 Arbeitsplätze schaffen.

Zum Stichtag 30. September wurden nach den KfW-Zahlen, die der „Welt“ (Montag) vorlagen, insgesamt 8027 Arbeitsplätze mit einem Kreditvolumen von 576 Mill. € gefördert. Ursprünglich hatte die KfW für das Programm fünf Mrd. € zur Verfügung gestellt. Jedes mittelständische Unternehmen, das einen Arbeitslosen einstellt, erhält einen zinsgünstigen Kredit von bis zu 100 000 €.

Das Förderprogramm war die erste Maßnahme der rot-grünen Bundesregierung zur Umsetzung der Hartz-Reformen. Es will zukunftsfähigen Unternehmen, die Arbeitsplätze schaffen, Finanzmittel zur Verbesserung der Eigenkapitalausstattung zur Verfügung stellen und damit den Zugang zu weiterem Fremdkapital erleichtern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%