Kommentare zu " Handelsblatt in 99 Sekunden: Weg mit dem Bildungsministerium"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @ hafnersp

    *Ironie aus* ;-)

    schon mal mit einem schulpflichtigen Kind umgezogen?

  • Das Bildungsministerium muß beibehalten und gestärkt werden. Die Bildungshoheit muß von den Ländern auf den Bund übergehen. Es ist geradezu grotesk, dass im Zeitalter der Globalisierung und EU-weiten Standardisierung jedes Bundesland noch immer sein eigenes bildungspolitisches Süppchen kocht. Ich sehe es als eine wesentliche Aufgabe des Bildungsministeriums gegen den Widerstand der Länder in Deutschland eine einheitliche Bildungspolitik durchzusetzen.

  • @RIC
    genau! Gleichschaltung und Zentralisierung ist der politische Trend, nicht "Gewaltenteilung". Wir sollten es auf EU-Ebene verlagern. Es kann nur eine staatliche Wahrheit geben. Nur dann funktioniert der kollektivistische Ameisenstaat reibungslos.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%