IBM auf der CEBIT: Ist das die Revolution des öffentlichen Nahverkehrs?

IBM auf der CEBITIst das die Revolution des öffentlichen Nahverkehrs?

Auf der Cebit werden derzeit wieder die Neuheiten und Visionen der Technikbranche vorgestellt. Mit dabei: Olli. Der autonome Bus soll Pendler von A nach B bringen – oder auch zur nächsten Pizzeria. HB-Redakteur Christof Kerkmann hat den Bus getestet.
  • 2

Kommentare zu " IBM auf der CEBIT: Ist das die Revolution des öffentlichen Nahverkehrs?"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Herr Alfred E. Neumann - 09.03.2017, 12:35 Uhr

    Liebe Kommentatoren, leider werden wir noch viereinhalb Jahre mit der psychopatologischen Zonenpfaffentochter oder dem Kriminellen Alkoholiker leben müssen.
    Handlungsunfähig werden wir gezwungen zuzuschauen wie dieses großartige Land zugrunde gerichtet wird!"

    @HBO
    das ist sogar unter meinem Niveau.
    Ich bin zwar ein glühender Anhänger von Trump und Putin,und verzweifel an der Grünsozialistischen Merkelregierung, und sehe für unser Reich nur die AFD als Rettung, aber das geht wirklich zu weit.
    Bitte Neumann entfernen, der ist ja wohl MAD! Danke

  • Diese autonome Bus funktioniert leider nur auf abgesperrte Fahrbahnen. Denn sobald die Leute wissen das der Bus anhält sobald sie vor ihm über der Strasse laufen dann werden sie das einfach tun. Und dann kommt diese Bus nur ganz langsam voran. Das ist überhaupt das Problem mit das autonome Fahren. Sobald die Leute merken das die Autos immer anhalten wenn sie auf die Strasse gehen dann werden sie das immer tun. Denn sie wissen ja das es sicher ist. Und sollte doch einmal jemand von so eine autonome Auto überfahren werden, dann wird das auch ganz schlecht für das Image sein und dann werden alle noch bessere Sicherheit fordern. Nein, das autonome Fahren funktioniert nur auf abgesperrte Fahrbahnen. Also nicht in die Stadt.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%