InterviewsLücken in der Rente - Nachgerechnet

An den Rentenansprüchen hat der Staat in den vergangenen Jahren kräftig herumgekürzt. Oft im Verborgenen. Wie die komplizierte Rentenberechnung funktioniert und wieviel Euro konkret verloren gingen, hat Gertrud Hussla an einem Beispiel nachgerechnet.
  • 3

3 Kommentare zu "Interviews: Lücken in der Rente - Nachgerechnet"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • @ wegimex:
    Sie haben so Recht, mit dem was Sie schreiben !!!
    Ich bzw. wir erwarten hier auch nichts mehr. Trotz Arbeit und sog. Vorsorge... Eine Schande, wie so ein Haufen elitärer Politiker ALLES kaputtmacht und seine Bürger verkauft, anstatt ihren Job zu machen, für den sie gewählt wurden.
    Verraten Sie mir, wohin Sie ausgwandert sind ?
    Vielleicht können wir uns dann tatsächlich doch noch aufraffen und das sinkende Schiff verlassen.

    Viele Grüße in die Ferne. Beneidenswert !!!

  • Ich betrachte die Rentenzahlung seitdem ich arbeite als Steuer und erwarte keinerlei Leistungen. Erstens ist das durch den demographischen Faktor logisch, zweitens durch den allgemeinen Sozialismus von der CDUCSUSPDFDPGRÜN gewollt und drittens ist die zunehmende Hinbewegung auf den Staatsbankrott schon sehr lange absehbar. Der Staat spart nie in Deutschland und erfindet immer mehr ineffiziente Subventionsformeln für die eine oder andere poltisch korrekte Minderheit. Arbeitender Familienvater mit 2 Kindern und über 100 tausend Euro Einkommen im Jahr kommt da nicht vor bei den Genossen ausser auf der Einnahmenseite. Ich habe dann aufgehört davon zu reden und bin ausgewandert. Ergebnis: Niedrigere Lebenshaltungskosten, niedrigere Steuerbelastung, höheres Einkommen und viel Platz zum eigenverantwortlichen Ansparen der Rente. Dazu kommt besseres Wetter, weniger Neidgesetze und Neider und mehr Platz überall. Nachahmenswert. Wenn die Währungsreform kommt werde ich einen Teil der zusätzlichen Assets in abgewertete deutsche Vermögensgegenstände zum Schnäppchenpreis investieren. Gruss aus der Ferne !

  • Wir sollten verstehen,dass die Politmafia,die uns zur Wahl angeboten wird,durchweg ein Büttel der Konzerne ist und uns an diese verkauft.
    So allgemein(und nach Stammtisch)das auch klingen mag,es ist so!!!

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%