Wirtschaft, Handel & Finanzen Scholz: Eskalation in Handelsstreit vermeiden

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat sich im Handelskonflikt zwischen den USA und der EU für ein "kluges und besonnenes Handeln" ausgesprochen. Dies könne man der EU-Kommission aber attestieren, sagte Scholz am Dienstag in Berlin. Es müsse sichergestellt werden, dass es nicht zu einer Eskalation komme. Es sei eine richtige Entscheidung gewesen, dass die EU sich entschieden habe, gemeinsam zu handeln. Es gehe um einen regelbasierten freien Handel. Scholz antwortete nicht auf die Frage, ob er davon ausgeht, dass die EU über den 1. Mai hinaus von neuen US-Zölle auf Stahl- und Aluminiumprodukte ausgenommen wird.
Kommentieren
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: Scholz: Eskalation in Handelsstreit vermeiden"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%