Wirtschaft, Handel & Finanzen WDH/Eurozone: Industrieproduktion steigt schwächer als erwartet

(Tippfehler im zweiten Absatz behoben.)
Kommentieren
  • dpa

LUXEMBURGDie Industrieunternehmen in der Eurozone haben ihre Produktion im März schwächer ausgeweitet als erwartet. Nach Angaben des Statistikamts Eurostat vom Dienstag lag die Gesamtproduktion 0,5 Prozent über dem Niveau des Vormonats. Analysten hatten im Mittel mit einem Zuwachs um 0,7 Prozent gerechnet. Der Rückgang im Februar fiel etwas stärker aus als zunächst berechnet. Anstatt eines Rücksetzers um 0,8 Prozent ergibt sich nach neuen Daten ein Minus von 0,9 Prozent.

Besonders schwach fiel im März die Herstellung von Investitionsgütern aus, sie sank im Monatsvergleich um 0,6 Prozent. An Vorleistungsgütern wurde ebenfalls etwas weniger produziert. Dagegen erhöhte sich die Herstellung von Energie sowie von Gebrauchs- und Verbrauchsgütern. Im Jahresvergleich stieg die Gesamtproduktion um 3,0 Prozent, das war schwächer als erwartet.

Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: WDH/Eurozone: Industrieproduktion steigt schwächer als erwartet"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%