29.02.2020 | 12:00 Uhr WirtschaftsWoche Experten-Call: Was kommt nach dem Brexit?

In wenigen Tagen wird Großbritannien die EU verlassen. Großbritanniens Premier Boris Johnson hat in den vergangenen Wochen immer wieder den Eindruck vermittelt, dass der Brexit damit abgehakt sei. In Wirklichkeit ist aber noch gar nichts vorbei. Sascha Zastiral und Sven Böll klären im Experten-Call die Frage, wie es wirklich weiter geht.
28.01.2020 - 08:32 Uhr Kommentieren
WirtschaftsWoche Experten-Call

In wenigen Tagen wird Großbritannien die EU verlassen. Großbritanniens Premier Boris Johnson hat in den vergangenen Wochen immer wieder den Eindruck vermittelt, dass der Brexit damit abgehakt sei. Das war auch sein zentraler Slogan bei den Parlamentswahlen, die er vor einigen Wochen mit einer haushohen Mehrheit gewonnen hat. In Wirklichkeit ist aber noch gar nichts vorbei.

Denn nach dem Brexit tritt erst mal eine Übergangszeit in Kraft, die bis Ende 2020 dauern soll. Während dieser Zeit wird sich in der Praxis kaum etwas ändern. Dann werden London und die EU Verhandlungen über die zukünftigen Beziehungen führen. Und die dürften äußerst schwierig werden - und könnten am Ende wieder zu einem chaotischen Abbruch der Beziehungen führen.

Im 30-minütigen WirtschaftsWoche Experten-Call am 29. Januar 2020 spricht Sven Böll, Leiter Hauptstadtbüro der WirtschaftsWoche, mit unserem London Korrespondenten Sascha Zastiral darüber, wie es nun weiter geht. 

Hier anmelden »

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Startseite
    0 Kommentare zu "29.02.2020 | 12:00 Uhr: WirtschaftsWoche Experten-Call: Was kommt nach dem Brexit?"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%