So lässt sich ein Bachelor in BWL flexibel über ein Fernstudium erwerben

bachelor bwl

Um einen akademischen Abschluss zu erlangen, ist nicht unbedingt ein klassisches Präsenzstudium nötig. Stattdessen bieten immer mehr Hochschulen ein berufsbegleitendes Fernstudium an, bei dem ein Großteil des Lernstoffs online vermittelt wird. So können Studierende zum Beispiel an einer staatlich anerkannten Hochschule in Baden-Württemberg in sechs Semestern den Bachelor in BWL erwerben.

Vorteile eines Fernstudiums

Der größte Vorteil eines Fernstudiums ist die Flexibilität. Die Studierenden beziehen die Studienmaterialien interaktiv über das Internet und können diese orts- und zeitunabhängig in ihrem individuellen Lerntempo bearbeiten. So ist es nicht nur möglich, den Beruf weiter auszuüben und das erlernte Wissen direkt in der beruflichen Praxis anzuwenden. Auch die Familie oder Hobbys kommen bei gutem Zeitmanagement nicht zu kurz.

Die Studierenden sind aber trotzdem nicht auf sich gestellt. In Seminaren und Workshops können sie ihre Kommilitonen und Dozenten kennenlernen und sich mit ihnen austauschen sowie über Foren und Chats diskutieren und Fragen stellen. Darüber hinaus wird ein erfolgreich abgeschlossenes Onlinestudium bei einer späteren Bewerbung von Personalverantwortlichen im Allgemeinen positiv bewertet, da es von hoher Flexibilität, Motivation und Disziplin zeugt.

Berufsbegleitender Bachelor in BWL - akkreditierter Studiengang

Wer den Bachelor in BWL berufsbegleitend erwerben möchte, findet an der Allensbach Hochschule eine hohe Studienqualität und beste Studienbedingungen vor. Dies wurde von der Akkreditierungsagentur ZEvA bestätigt. Die Inhalte des neu entwickelten Online-Fernstudiums Betriebswirtschaftslehre (B. A.) sind stets aktuell und werden didaktisch hochwertig aufbereitet. Die Studierenden erhalten an der staatlich anerkannten Hochschule, die über langjährige Erfahrung im Bereich Fernstudium verfügt, aber nicht nur eine fundierte wirtschaftswissenschaftliche Ausbildung. Sie werden auch umfassend und persönlich betreut und von motivierten und hoch qualifizierten Dozenten unterstützt. Die moderne Lernumgebung mit Online-Vorlesungen und -Übungen, Online-Repetitorien, Lern-Apps und fakultativen Seminaren sorgt zudem für einen hohen Lernerfolg. Der Studienbeginn ist jederzeit möglich und es gibt keine Zwangspausen aufgrund von Semesterferien. All diese Faktoren tragen dazu bei, dass das Bachelorprogramm innerhalb der Regelstudienzeit von drei Jahren abgeschlossen werden kann.

Fundierte wirtschaftswissenschaftliche Ausbildung

Am Anfang des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschafts-
lehre stehen allgemeine und spezielle Grundlagen sowie qualitative Entscheidungsgrundlagen auf dem Lehrplan. Im weiteren Verlauf beschäftigen sich die Studierenden mit den Zusammenhängen von Markt und Wettbewerb sowie den Gestaltungsbereichen des Informations- und Wertschöpfungsmanagements. Dann stehen verschiedene Vertiefungsmöglichkeiten zur Auswahl. So können sich die Studierenden zum Beispiel im Digital Business Management, in der Wirtschaftspsychologie oder im Handelsmanagement und E-Commerce spezialisieren. Durch Gruppenarbeit, Seminare, Projektarbeit und eine berufspraktische Phase wird zudem ihre Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz gefördert.

Nach erfolgreichem Abschluss des Bachelorprogramms sind die Absolventen zur Aufnahme eines Masterstudiums an der Allensbach Hochschule berechtigt.

Des Weiteren bietet die Allensbach Hochschule eine wissenschaftliche Weiterbildung per Online-Zertifikat an. Diese Zertifikate basieren auf den einzelnen Modulen der Bachelor- und Master-Studiengänge. Die Teilnehmer erhalten für jedes Modul ECTS-Credits, die sie später auf ein Bachelor- oder Masterstudium anrechnen lassen können.