KMU können die Einführung digitaler Systeme und die Verbesserung der IT-Sicherheit bezuschussen lassen. | INNOVATOR_INSTITUT gGmbH / Milos Dimic / iStock
KMU können die Einführung digitaler Systeme und die Verbesserung der IT-Sicherheit bezuschussen lassen. | INNOVATOR_INSTITUT gGmbH / Milos Dimic / iStock

Digitalisierung der Geschäftsprozesse: So finden Unternehmen passende Förderprogramme

digitalisierung geschäftsprozesse

Der deutsche Mittelstand kommt mit der Digitalisierung seiner Geschäftsprozesse bislang nur schleppend voran. Auch die staatlich zur Verfügung gestellten Förderprogramme wurden bis dato nur von rund fünf Prozent der Unternehmen umfassend beansprucht. Somit verfallen dringend benötigte Gelder und es bleiben große Chancen ungenutzt. Eine Förderinitiative für Digitalisierung möchte dies nun ändern.

Digitalisierung der Geschäftsprozesse muss ausgebaut werden

Auch im Jahr 2021 sind Abläufe in kleinen und mittleren Unternehmen nach wie vor von Papier, Behelfslösungen, verteilten IT-Tools und vielen manuellen Eingriffen geprägt. Der Urheber der Initiative Dr.-Ing. Dennis Bakir führt weiterhin aus: „Damit verschenken die Betriebe nicht nur Wettbewerbsvorteile, sondern gefährden über kurz oder lang sogar ihre eigene Überlebensfähigkeit und lassen ihre Mitarbeiter intellektuell ausdürsten. Denn die Konkurrenz setzt vermehrt auf digitale Technologien, beispielsweise um personalintensive Aufgaben zu automatisieren und Fehler systemisch zu vermeiden, statt diese zu beheben.“ Die hierdurch freiwerdenden Ressourcen setzt der Mitbewerber häufig für Innovationen und Wachstum ein. Ebenso kann ein digital besser aufgestellter Marktbegleiter Prozesse oft schneller und fehlerfreier abwickeln, was einen erheblichen Marktvorteil darstellt.

Dass an der Digitalisierung der Geschäftsprozesse kein Weg vorbeiführt, ist den meisten Mittelständlern bekannt. Auch an der grundsätzlichen Bereitschaft, Digitalisierungsprojekte umzusetzen, mangelt es meist nicht. Hauptursache für mangelnde Umsetzung scheinen daher fehlende Impulse, hohe bürokratische Aufwände und auch die Vorgabe der Umsetzungsrichtung zu sein. Denn weiterhin werden insbesondere die verfügbaren rückzahlungsfreien finanziellen Förderungen kaum beansprucht. Die Initiative „Digitalregion“ möchte diesen Umstand beenden.

Oft herrscht Unsicherheit bei den Förderprogrammen

Ist mein Unternehmen förderfähig? Welches der verschiedenen Förderprogramme ist für die Digitalisierung meiner Geschäftsprozesse geeignet? Gibt es überhaupt welche und sind noch ausreichend Fördermittel vorhanden? Müssen die Gelder zurückgezahlt werden – wenn ja, wie? Wie werden die komplizierten Anträge optimal ausgefüllt und an wen müssen diese überhaupt und in welcher Form gesendet werden? Wann kann ich mit der Umsetzung beginnen? Erhalte ich meine Fördergelder zur Digitalisierung meiner Geschäftsprozesse als Vorauszahlung? Diese und ähnliche Fragen stellen sich KMU regelmäßig, wenn es um Digitalisierungsförderungen geht. Und nur allzu oft verzichten sie aufgrund derartiger Unsicherheiten sogar gänzlich auf die Inanspruchnahme!

Die Digitalregion – eine Initiative der gemeinnützigen INNOVATOR_INSTITUT gGmbH – leistet an diesen Stellen proaktive Hilfestellung. Sie präsentiert sich nah- und sichtbar im Internet unter digitalregion.org. Ihr Ziel ist es, Fortschritt zu beschleunigen und Unternehmen des deutschen Mittelstands bei der Förderung und Realisierung ihrer Digitalisierungsmaßnahmen zu unterstützen. Diese Unterstützung beginnt bereits bei der strategischen Planung, erstreckt sich über die Dienstleisterauswahl und -steuerung, die Mittelbeschaffung sowie die Realisierung der Maßnahmen und reicht bis zur Schulung des Personals. Der BundIO Award ist im Rahmen dieser Initiative entstanden. Hochkarätige Juroren aus den Bereichen der Digitalisierung und Wirtschaft vergeben den Award an Unternehmen, die entschieden in Digitalisierungsvorhaben investiert oder diese bereits realisiert haben.

Die digitale Reise beginnt im Saarland

Die Digitalregion wird schrittweise in den deutschen Bundesländern ausgerollt. Ihre Reise startete im Saarland unter saarland.digitalregion.org. Hier können Unternehmen bereits in unter drei Minuten kostenfrei eine verständliche Rückmeldung erhalten, welche ihrer Vorhaben in welcher Höhe förderfähig sind und wie der einfachste Weg zum Zuschuss geebnet werden kann.