Anzeige – Für den Inhalt auf dieser Seite ist HP verantwortlich.

Klein und flexibel Der Desktop-PC als Verwandlungskünstler

Mit verschiedenem Zubehör lässt sich der Desktop-PC perfekt für die Anforderungen im Büro herrichten. Zum Beispiel Callcenter oder Banken profitieren von den kleinen, flexiblen Geräten.
Kommentieren

Was der Mini-PC mit einem Sandwich gemeinsam hat

Beratungstermin in der Bank. Fast beiläufig dreht die Beraterin ihren Computer-Bildschirm zum Kunden und demonstriert die verschiedenen Möglichkeiten, wie sich das Vermögen anlegen lässt. Plötzlich kann der Kunde sich von den abstrakten Zahlen aus dem Gespräch ein Bild machen. Die Diagramme verdeutlichen die Aussagen der Beraterin überhaupt erst.

Hinter dieser Beiläufigkeit steckt System. Der Arbeitsplatz der Beraterin ist extra so eingerichtet, dass sich der Monitor mühelos drehen lässt. Kundenberater bei Banken und Versicherungen oder Angestellte in Hotels und Reisebüros können auf diesem einfachen Weg ihre Aussagen mit Zahlen, Bildern und Diagrammen unterlegen. Es verleiht ihren Informationen die nötige Glaubwürdigkeit. Besonders elegant: Ein kleiner Desktop-PC ist hinter dem Bildschirm angebracht, wodurch das ohnehin schon zierliche Gerät aus dem Blickfeld verschwindet, und sich an alle Platz- und Designansprüche anpasst.

Die smarte Konstruktion ist nur ein Beispiel dafür, wie sich ein Arbeitsplatz mit einem Desktop sinnvoll für die jeweiligen Anforderungen ausstatten lässt. Mit verschiedenem Zubehör erlangen die Geräte schnell die notwendigen Funktionen. Und diese kleinen und praktischen Desktop-PCs können durch kein Notebook, Tablet oder gar Smartphone ersetzt werden.

Kern dieser Funktionalität ist die Zusammenstellung des PCs. Wie bei einer Hi-Fi-Anlage lassen sich je nach Bedarf verschiedene Elemente aufeinanderstapeln. Grundelement ist der vollfunktionsfähige Mini-PC. Unternehmen, die zum Beispiel noch auf  CD-ROMS angewiesen sind, können einfach ein optisches Laufwerk mit dem Mini-PC verbinden. Wer auf zusätzlichen Speicherplatz angewiesen ist, fügt eine weitere Festplatte hinzu – und spezielle Anschlüsse lassen sich ebenfalls mit einem Extra-Element mit dem PC verbinden. Am Ende ist das Gerät optimal für seine Aufgaben gerüstet.

Ein großer Vorteil dieser Sandwich-Technik: Ändern sich die Anforderungen an den PC-Arbeitsplatz kann das jeweilige Element schnell ausgetauscht werden. Sofort ist der Arbeitsplatz wieder einsetzbar. Das unterscheidet diese Lösung von einem All-in-One-PC, also einem Computer, der in den Bildschirm integriert ist. Ein weiteres Plus: die Mini-Lösung ist flexibel in der Wahl des Bildschirms – auch mehrere Bildschirme werden unterstützt.

Dieser individuell zusammengestellte Mini-PC kann nun praktisch an einer bestimmten Stelle auf dem Schreibtisch verstaut werden. Kundenberater können mit einer Vorrichtung ihren Mini-PC hinter den Bildschirm anbringen. Er ist auf diese Weise versteckt und fällt dem Gegenüber nicht mehr auf. Die Probleme mit dem Kabelsalat sind damit ebenfalls behoben. Und der Bildschirm lässt sich beiläufig drehen.

Für die verschiedenen Arbeitsplätze kann der Mini-PC aber auch direkt unter dem Bildschirm stehen oder unter der Schreibtischkante befestigt werden. Jede der Lösung ist funktional – und sieht von außen professionell aus. Das ist wichtig, denn in einem Beraterbüro darf nichts nach Improvisation aussehen.

Doch weil der Mini-PC gerade so klein und unscheinbar ist, besteht in vielen größeren Büros Diebstahlgefahr. Für dieses Problem gibt es ebenfalls eine gute Lösung. Durch ein Cable Lock Kit oder mit einer speziellen Schutzhülle lassen sich die Geräte ohne Probleme schützen.

Die Einsatzmöglichkeiten der Lösungen sind vielfältig: Arbeitsplätze in Callcentern oder für Sachbearbeiter lassen sich so einfach, kostengünstig und individuell ausstatten. Auch in Logistikunternehmen oder dem Maschinenbau kann der Mini-PC mit einem Greifarm von großem Nutzen sein. Daten und Baupläne lassen sich so mit dem Bildschirm einfach schnell heranziehen.

Mitarbeiter, die tagtäglich mit den kleinen, wendigen Geräten arbeiten, vergessen schnell, dass es das Gerät überhaupt gibt. Auf diese Weise können sie sich voll auf ihre Aufgaben konzentrieren.

Sie möchten mehr Desktop-Lösungen und die Einsatzmöglichkeiten in Ihrem Unternehmen wissen? Schreiben Sie uns an [email protected]!