1985 stand Gols im Zentrum des Glykol-Skandals Die Kronprinzen kommen

Seite 3 von 3:



Ende der Neunziger gab es daher beim Verband Blaufränkisch Mittelburgenland hitzige Debatten. Obmann Anton Iby aus Neckenmarkt stellte die entscheidende Frage: "Wie sollen wir für unseren Blaufränkisch werben, wenn wir selbst meinen, er sei nicht gut genug um reinsortig angeboten zu werden?"

So entstand das Programm "Juwel". Diesen Ehrentitel dürfen die besten Blaufränkisch-Gewächse der Region tragen. Die Auswahl ist mehr als streng. Die Weine werden drei Jahre lang geprüft, bis sie an den Markt gehen dürfen. Jetzt kommt der Jahrgang 2000 in den Verkauf. Nur ein Drittel der ursprünglichen Anstellungen war übrig geblieben. Die Preise entsprechen dem hochkarätigen Titel: Bis zu 60 Euro kostet eine Flasche. Der Jahrgang 2001 wurde von den Edelsteinjuroren als zu schlecht beurteilt: Es wird keine Juwelen geben.

Startseite
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen